Bild
Home

aktuelle Ankündigungen

17.01.2021 Aufgrund des 2. Covid-19-Lockdown sind nun voraussichtlich bis 8. Februar alle Turniere und der Ligaspielbetrieb ausgesetzt !
08.12.2020 Die Landesmeisterschaft wird nun ebenfalls verschoben! - Sobald wir einen neuen Termin haben werden wir ihn bekanntgeben!
  Archiv Ankündigungen -->

Aktuelle Covid-19-Handlungsempfehlungen des ÖBV - Stand: 25.10.2020 -->Link

Checkliste Schulraumüberlassung Bundesschulen - Stand: 08.09.2020 -->Link

Schulraumüberlassung Landesschulen - Stand: 04.09.2020 -->Link

Informationen von Sport Austria zu Corona -->Link


News

24.12.2020

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2021

 

Liebe Mitglieder, liebe Verbandskollegen!

Ich darf mich im Namen des Vorstand des NÖBV für die gute Zusammenarbeit bedanken und euch Frohe Weihnachten, und für 2021 alles Gute und viel Erfolg wünschen. In der aktuellen Situation wünschen wir uns aber neben eben der Gesundheit auch dass wir bald wieder in die Hallen dürfen um uns dann auch wieder persönlich treffen zu können und unserem Hobby- oder unserer Leidenschaft nachzugehen.

 


16.12.2020

Mixed Team Europameisterschaft Qualifikation 2021

Die Mixed-Team-Europameisterschaften werden nur in ungeraden Jahren ausgetragen und die acht besten Teams Europas werden vom 16. bis 20. Februar 2021 in Vantaa, Finnland, aufeinander treffen um den Europameistertitel auszuspielen. Während der Gastgeber Finnland und der amtierende Europameister Dänemark schon als Teilnehmer feststehen, werden sich die Siegerteams aus den sechs Qualifikationsgruppen ebenfalls für das Finale qualifizieren. Österreich wurde in Gruppe 3 eingeteilt und die Spiele der Qualifikation für die Mixed-Team-Europameisterschaften dieser Gruppe 3 wurden vom 10. bis 12. Dezember 2020 im Olympiazentrum Linz gespielt. Der Gastgeber Österreich traf in Gruppe 3 auf die Mannschaften aus den Niederlanden, der Slowakei und der Tschechischen Republik. Da auf Grund der Corona Bestimmungen keine Zuschauer zugelassen waren, wurden alle Spiele von Badminton Europe auf Badminton Europe TV live übertragen. ORF hat im Sonntag Sport Bild berichtet!

Österreichs Team wurde erstmals vom neuen Cheftrainer Kent Madsen (Dänemark) geführt und musste auf den in der Weltrangliste bestplatzierten Spieler, Luka Wraber (Neudörfl, WRL HE 79), aufgrund einer Verletzung verzichten. Als weitere Betreuer waren die BLZ Co-Trainer Adi Pratama (Pressbaum) und Krasimir Yankov (Bulgarien) mitgereist. Folgende SpielerInnen wurden für die Qualifikationsspiele nominiert: Wolfgang Gnedt (Traun, WRL HE 181), Leon Seiwald (Graz, WRL HE 240), Philip Birker (Pressbaum, WRL HD 78; Dominik Stipsits (Mödling, WRL HD 78), Kilian Meusburger (Wolfurt), Serena Au Yeong (Feldkirch, WRL DD 102), Katharina Hochmeir (Ohlsdorf, WRL DD 102), Kathrin Neudolt (Mödling, WRL DE 267), Jenny Ertl (Kärnten), sowie die U19 NachwuchssportlerInnen Emily Wu (Pressbaum) und Kai Niederhuber (Neuhofen an der Krems).

Somit waren aus Niederösterreich 4 SpielerInnen und ein Trainer bei dem Turnier dabei! ÖBV Cheftrainer Kent Madsen sah die Niederlande als klaren Favoriten in der Gruppe, aber das Österreichische Team mit der Slowakei und Tschechien auf Augenhöhe, weshalb er sich durchaus gute Chancen in diesen Spielen ausrechnete. Das Österreichische Team startete am 10. Dezember 2020 gegen Tschechien in die Qualifikation und konnte gleich mit einem 3:2 Sieg gegen die leicht besser eingestuften Tschechen überzeugen. Die Grundlage legte Philip Birker mit Partnerin Katharina Hochmeir im Mixed, die gegen Kral / Svabikova einen knappen 23: 21, 21:19 Sieg feiern konnten. Anschließend konnte Leon Seiwald den um 112 Plätze besser in der Weltrangliste platzierten Milan Ludik klar mit 21:16, 21:17 besiegen, womit der Sieg schon zum Greifen nahe war. Während die Staatsmeisterin Katrin Neudolt das Dameneinzel gegen Katerina Tomalova in 2 Sätzen verlor, behielten die NÖ Duo Philip Birker und Dominik Stipsits die Nerven und gewannen das Herrendoppel knapp in 3 Sätzen. Somit war der Sieg fixiert, auch wenn das abschließende Damendoppel von Katharina Hochmeir / Serena Au Yeong knapp verloren ging.

Am folgenden Tag, den 11. Dezember 2020 stieg dann das alles entscheidende Spiel gegen den Gruppenfavoriten aus der Niederlande. Leider waren die Niederländer trotz der Abwesenheit einiger ihrer Top-Spieler noch nicht in Reichweite des ÖBV Teams und so setzte es eine 4:1 Niederlage. Für das Topspiel änderte Kent Madsen die Aufstellung in den Einzelpartien und im Mixed. Leider gingen aber alle 3 Partien verloren. Während das Mixed mit Dominik Stipsits / Serena Au Yeong nur knapp mit 24:26, 17:21 gegen Van der Lecq / Jille verlor, musste Staatsmeister Wolfgang Gnedt gegen den Austrian Open Sieger von 2019, Mark Caljouw eine deutliche Niederlage hinnehmen. Auch Jenny Ertl hatte bei ihrem ersten Auftritt für den ÖBV gegen die 17-jährige Jaymie Laurens wenig Chancen und verlor deutlich in 2 Sätzen. Den Ehrenpunkt für Österreich holte dann das NÖ Herrendoppel Philip Birker und Dominik Stipsits nach hart umkämpften drei Sätzen, während das Damendoppel von Au Yeong / Hochmeir zum Abschluss in 2 Sätzen verloren ging.

In der dritten Spielrunde am 12. Dezember 2020 ging es dann für Österreich gegen die Slowakei um die Sicherung des 2. Platzes, während die Niederländer mit einem Sieg gegen Tschechien in die Finalrunde in Finnland einziehen wollten. Und beide Teams konnten ihre Ziele jeweils mit einem Sieg erreichen. Das Mixed Stipsits / Au Yeong besiegte im ersten Spiel die Slowakische Paarung Dratva / Vargova in 2 Sätzen und brachte das ÖBV Team somit in Führung. Nach hartem Kampf musste sich Katrin Neudolt anschließend Martina Repiska denkbar knapp mit 19:21, 21:19, 19:21 geschlagen geben und somit konnte die Slowakei ausgleichen. Der knappe 2-Satzsieg von Milan Dratva über Wolfgang Gnedt bedeutet dann sogar die Führung für die Slowakei. Für einen Sieg mussten nun die letzten beiden Spiele gewonnen werden. Erst blieben Au Yeong / Hochmeir in 3 Sätzen gegen Repiska / Vargova erstmals bei dem Turnier siegreich und konnten zum 2:2 ausgleichen. Am entscheidenden Punkt zum 3:2 Sieg war dann wieder die NÖ Meisterpaar Philip Birker / Dominik Stipsits eine Garanten und konnte in 2 Sätzen die Paarung Antoska / Horak besiegen. Somit blieb Philip Birker in allen 4 Spielen ungeschlagen und erzielte die beste Bilanz aller ÖBV Spieler. Die jungen NachwuchsspielerInnen, und somit auch Emily Wu wurden nicht eingesetzt, aber werden sicher noch viele Chancen auf einen Einsatz im ÖBV Team haben. Mit dem 2. Tabellenplatz war auch Cheftrainer Kent Madsen zufrieden. Die Niederländer werden in Finnland auf den Gastgeber und die Mannschaften aus Dänemark, England, Russland und Schottland treffen. Die Qualifikationsspiele der Gruppen 4 (in Frankreich) und 5 (in Deutschland) stehen noch aus.

Foto und Bericht: Kenny Wu


02.11.2020

Spielbetrieb aufgrund 2. Lockdown eingestellt

Aufgrund der aktuellen Situation werden bis auf weiteres alle NÖBV Turniere und Meisterschaftsbegegnungen ausgesetzt und verschoben.

Der am 8. November geplante 2. Teilbewerb des Mostviertel Cup ist vorerst mal verschobe, wir werden eine neue Terminierung versuchen.

Was die Meisterschaft betrifft, so werden hier ebenfalls mal die kommenden Spiele im November ausgesetzt. Ende November werden wir eine Neuterminierung abhängig der Situation versuchen.

Wir wünschen euch trotz der Umstände oder gerade deswegen ALLES GUTE!

Wir danken für euer Verständnis! Informationen gibt es dann wieder hier auf der Homepage.

 

Bild: Sport Austria


18.10.2020

5. NÖBV Nachwuchs Ranglistenturnier in St. Pölten

 

29 Kids hatten beim 4. NÖBV Schülerturnier in St. Pölten einen intensiven Badminton Tag mit 77 Spielen in 7 Bewerben. Im Mittelpunkt standen Respekt, Fairness und viel Badminton Spaß. Aber natürlich auch der Ehrgeiz gewinnen zu wollen.

Erfolgreichster Spieler war Alexander Strigul aus Mödling, der sowohl das Einzel U17 als auch das Doppel mit Partner Julian Zöschg für sich entscheiden konnte. Das erfolgreichste Geschwisterpaar waren Lukas und Sarah Schuster aus Wr. Neustadt, die jeweils ihre Einzelbewerbe im U11 und U13 gewinnen konnten. Lucas Lehner und Mia Gindulin aus Pressbaum siegten im Mixed U13 und wurden bei ihren Einzelbewerben jeweils zweite. Das Herren Einzel U13 gewann der Ybbser Philipp Hintersteiner, das Doppel im U11 Bewerb ging an die St. Pöltner / Mödlinger Paarung Bastian Klinka und Finn Petraschek.

So verteilten sich die Pokale schön über alle fünf teilnehmenden Vereine. Am Ende gewann dann jeder Teilnehmer noch einen Sachpreis bei der Verlosung. Gespielt wurde bis zur letzten Minute auf allen 8 Feldern. Jene die kein Turniermatch mehr hatten spielten halt noch ein Trainingsmatch oben drauf. Die Begeisterung der Kids für den Sport war in der ganzen Halle zu spüren - danke an alle Teilnehmer für ein tolles Badminton Erlebnis!

 

 

 

 

Bericht und Fotos: Siegfried Kristler / Badminton Club St. Pölten

 

 

 

 

Ergebnisse im Detail: https://obv.tournamentsoftware.com/sport/tournament?id=B60A4F79-D0CA-40F2-AAE0-D384AF6A332A

 

 

 

 


14.10.2020

Der Niederösterreichische Badmintonsport trauert um Johann Ratheyser

 

Johann Ratheyser, Ehrenpräsident des NÖ-Badminton-Verbandes und Ehrenobmann des Badminton-Club-St. Pölten, verstarb am 8. Oktober 2020 nach kurzem Leiden.

Er übernahm 1978 in einer schwierigen Zeit den Verein und führte ihn mit großem Engagement bis 1996. In seiner Ära erzielte der Verein seine größten Erfolge. Es wurden zweimal die Österr. Mannschaftsmeisterschaften gewonnen und viele Staatsmeistertitel errungen.

Von 1986 bis 1996 führte er den NÖ Badminton Verband als Präsident, war in weiterere Folge Ehrenpräsident und war auch Mitglied im NÖ-Sportbeirat. Sein Herz schlug für Badminton. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Gerhard Salzer

 

Der Niederösterreichische Badmintonverband möchte sein aufrichtiges Beileid den Angehörigen von Johann Ratheyser aussprechen.

Parte


12.10.2020

Der NÖBV hat Tipps für Eltern und Verhaltesregeln zusammengestellt

 

Unsere Nachwuchsturniere sollen allen Beteiligten ein tolles Badmintonerlebnis ermöglichen. Wichtiger als das Ergebnis sind dafür Respekt, Fair Play und der richtige Umgang miteinander. Damit sich neue Einsteiger damit leichter tun haben wir einige Verhaltensregeln und Tipps für Spieler und Eltern entwickelt, die ihr hier als Download findet.

Tipps Eltern

Verhaltensregeln Spieler

 

Link zur Seite

 

 


29.09.2020

1. Teilbewerb des NÖBV Mostviertel-Cup 2020/2021

 

Trotz großer Covid Sicherheitsauflagen konnten wir am Sonntag den 27.09.2020 17 Paarungen beim 1. Teilbewerb des Mostviertelcups 2020/2021 in Krems begrüßen. Schon in der Gruppenphase wurden die Spiele heiß umkämpft, viele Spiele wurden erst im dritten Satz entschieden. Auch die Platzierungsspiele um die ersten Plätze konnte wieder erst im dritten Satz ermittelt werden.

Sieger dieses Turnieres wurden Lisa Dober mit Christian Adler vom SKVg Pottenbrunn, Zweiter wurden Simon Buschenreithner mit Daniel Engl vom Freizeitsportverein Sparkasse Ybbs gefolgt am dritten Platz ebenfalls von Ybbs das Doppel Florian Wagner mit Michael Wögerer.

Aus Kremser Sicht eine sehr spannende und interessante Veranstaltung.

 

 

Bericht: Andrea Wagesreiter
Fotos: Norbert Karrer

21.09.2020

3. NÖBV Nachwuchs RLT 2020

 

Am 20. September 2020 wurde das dritte NÖBV Nachwuchs Ranglistenturnier 2020 in Mödling in der Stinglschule gespielt. Aufgrund der derzeitig schwierigen Situation wurde das Turnier unter strengen Covid19 Maßnahmen durchgeführt.

Es gab letztendlich 13 Nennungen – davon 10 Burschen und 3 Mädchen in allen Altersklassen von U9 bis U17. Durch die geringe Teilnehmerzahl wurden die Bewerbe auf 3 reduziert: gemischtes U13 Einzel, U17 Herreneinzel und gemischtes U11 Doppel.

Das Turnier verlief sportlich sehr fair und ohne Zwischenfälle. Nach vielen hart umkämpften Spielen gab es folgende Sieger:

xE U13: Matthias Trimmel - Allgemeiner Sportverein Pressbaum-Badminton
HE U17: Michael Strigul - J. Stettner Badminton Mödling
xD U11: Lucas Lehner / Matthias Trimmel - Badminton Wiener Neustadt / Allgemeiner Sportverein Pressbaum-Badminton

J. Stettner Badminton Mödling gratuliert allen Gewinnern.

Bericht und Fotos: Adam Maksa


09.09.2020

NÖBV Schnupperweek 2020 in ganz NÖ

 

Wenn am Ende des Sommers die Temperaturen sinken werden die Federball Schläger in den Bädern zur Seite gelegt und die Badminton Saison in der Halle beginnt. Dann geht es richtig ab mit dem kleinen Federball, denn die Devise lautet nun: gegeneinander statt miteinander! Für alle, die das einmal ausprobieren wollen wurde die Badminton Niederösterreich Schnupperweek geschaffen.

Vom 5.10. bis 11.10. kann der Sport im ganzen Land "getestet" werden. Quer durch alle Altersklassen: von Volksschulkinder, Jugendlichen bis hin zu deren Eltern. Die niederösterreichische Badmintonton Community lädt alle herzlich ein!

Details und Anmeldung: schnupperweek.badminton-noe.at

Teilnehmende Gemeinden: Amstetten, Hausmening, Hirtenberg, Klosterneuburg, Krems, Oberwölbling, Pottenbrunn, Scheibbs, Stockerau, St. Peter/Au, St. Pölten, Tulln und Wiener Neustadt.

 

 


08.09.2020

1 neuer NÖBV-Umpire

Eine besondere Schiedsrichterausbildung fand im Rahmen des Nachtrags des 1. ÖBV-A Turniers 2020 in der neuen, wunderschönen Halle des Raiffeisen Sportparks in Graz statt. Unter erschwerten Corona-Bedingungen fanden sich 12 Teilnehmer aus 5 Landesverbänden zum Ausbildungskurs zum nationalen Schiedsrichter ein, welcher vom Steirischen Landesverband dankenswerter Weise von Christoph Almer organisiert wurde.

3 intensive Tage im Seminarraum, Trainingshalle und natürlich in der Turnierrealität verlangten von den Teilnehmern ein hohes Maß an Konzentration und Ausdauer. Leider musste ein Kandidat aus familiären Gründen am zweiten Tag die Segel streichen, die restlichen 11 erreichten ihr Ziel und dürfen sich ab sofort ins Turniergeschehen stürzen.

Großer Dank auch für die hervorragende Kooperation an den Referee Georg Krompaß und Turnierleiter Rüdiger Rudolf.

Es bleibt zu hoffen, dass die neuen Umpires auch durch regelmäßiges Arbeiten am Feld in Übung und somit aktiv bleiben.

Wir wünschen viele spannende und schöne Spiele am besten Platz am Court.
Andreas Böhm, Ewald Cejnek, Daniel Wolf ÖBV-Referat für Technische Offizielle.
 
Am Foto (Vlnr):
Hinten: Andreas Böhm (Ausbilder), Ronald Zhang, Walter Weissenbach, Gerhard Amar, René Nichterwitz, Benjamin Huemer, Ewald Cejnek (Ausbilder)
Mitte: Harald Schneeberger, Jürgen Häuselhofer, Britta Rudolf, Michael Tao, Anna Hagspiel, Vincent Chi Zhang, Daniel Wolf (Ausbilder)
Vorne: Rüdiger Rudolf (Turnierleitung), Georg Krompaß (Referee)
 
Bericht: Ewald Cejnek
Foto: Christoph Almer

06.09.2020

1. C-RLT-Ost (Nachtrag) vom 5.-6. September 2020 in Mödling

 

Am 05/06.09.2020 wurde der Nachtrag vom 1.ÖBV-C-RLT-Ost in Mödling in der Stinglschule gespielt. Das Turnier war ursprünglich im März geplant, jedoch wegen Corona verschoben. Trotz des etwas schwierigen Termines gab es zahlreiche Nennungen. Es nannten insgesamt 31 SpielerInnen. 17 Herren & 6 Damen in den Einzelbewerben und der Rest in den Doppeldisziplinen.

Das Turnier verlief sportlich sehr fair und ohne Zwischenfälle. Es gab keine Verletzten und auch keine WO Partien. Nach vielen hart umkämpften 3-Satzpartien gab es folgende Sieger:

HE: Javed Iqbal – Union VRC Badminton
DE: Jennifer Ludwigs – J. Stettner Badminton Mödling
HD: Philipp Graßmück/Bernhard Rädle - J. Stettner Badminton Mödling
DD: Andrea Reichel/Nicoleta Tiron – BC Donaustadt
MX: Dave Jason Arcilla/Nicoleta Tiron – BC Donaustadt

 

Die Sieger wurden unter anderem von der Mödlinger Sportstadträtin Mag. Anna-Theres Teichgräber geehrt.

 

 

Am Foto HD Siegerehrung v.l.n.r Fabian Schaller, Reinhard Stöger, Philipp Graßmück, Bernhard Rädle, Wolfgang Luber, Christian Adler

Bericht und Fotos: Adam Maksa

 


11.07.2020

Ausschreibung zur Ausbildung für SchiedsrichterInnen mit nationalen Aufgaben 2020

 

Dich interessiert Badminton, du bist begeisterter Hobbysportler oder/und sportinteressiert und du möchtest bei Spitzensport nicht nur zusehen sondern dich aktiv beteiligen?

Dann nutze die Möglichkeit und werde Badminton-Schiedsrichter! Der beste Platz um Spitzen-Badmintonsport zu sehen ist der direkt am Platz und du kannst dabei noch aktiv zum Spielgelingen beitragen.

Der erste Schritt dazu ist die Ausbildung zum nationalen Schiedsrichter. Der Österreichische Badmintonverband veranstaltet vom 4.bis 6.September 2020 in Graz eine dementsprechende Ausbildung. Die Details dazu findet ihr in der Ausschreibung

Wagt den Schritt, es ist wirklich interessant und man kann nach dementsprechendem Ausbildungsweg Land und Leute kennenlernen, und meldet euch an.

 

 

Eurer Badminton Europe Schiedsrichter
und NÖBV SR-Referent
Michael Steiner
 
 
 

24.06.2020

Rückkehr des Turnierbadmintons in Niederösterreich beginnt!

Die Amstettner Stadtmeisterschaften sind mittlerweile ein Traditionsturnier! Sie finden bereits zum 21.ten Mal statt! Heuer unter besonderen Voraussetzungen! Der ursprüngliche Termin im März ist dem Shut-down zum Opfer gefallen und so wird dieses Turnier nun zum Eröffnungsturnier nach der Corona-Pamdemie in Niederösterreich!

Dem Veranstalter war es wichtig noch vor der „Sommerpause“ für Badminton ein Lebenszeichen zu setzen und wieder Schwung in das Sportleben zu bringen!

Teilnahmeberechtigt sind alle Herren bis inkl. C-Ranglistenplatzierung, bei den Damen alle bis inkl. B-Ranglistenplatzierung und im Bereich der Jugendlichen alle bis zum 16.Lebensjahr.

Gespielt wird auf 8 Plätzen, eine große Tribüne und natürlich ein gut gefülltes Buffet stehen ebenfalls im Angebot. Badminton ist back on Court, sowohl im Einzel als auch in den Doppelbewerben. Erstmals ist auch das Herren-Doppel mit im Angebot.

Das Turnier wird nach den allgemein gültigen aktuellsten Covid-19 Richtlinien abgehalten und es ist genügend Platz vorhanden um auch die Abstandsregelungen einhalten zu können.

Neben den Spartensieger werden auch noch die Sieger der ASKÖ Bezirksmeisterschaften ermittelt!

Im Namen des Veranstalters „ATUS Amstetten“ ersuchen wir um zahlreiche Nennungen an harald.puehringer@gmx.net.

Das Amstettner Team wird altbewährt einen tollen Turnierablauf bieten, gute Laune und schöne Matches sind erwünscht. Auf euer kommen freut sich der ATUS Amstetten / H.Pühringer

Ausschreibung - Plakat

Bericht: Harald Pühringer
 

03.06.2020

Restart nach dem Lock-Down

"Sie fliegen wieder" - seit Freitag, 29. Mai 2020 ist der Trainingsbetrieb in vielen Vereinen und Badminton-Centern wieder aufgenommen worden.

Unter Einhaltung der veröffentlichten Verordnungen des Gesundheitsministeriums ist das Badmintonspielen in den Vereinen bzw. in den Badminton-Centern wieder erlaubt.

 

Doppelspiel

ÖBV Generalsekretärin Tina Riedl ist laufend in Kontakt mit dem Sportministerium, um weitere Erleichterungen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb zu erzielen. "Wie es zur Zeit aussieht, wird das Doppelspielen spätestens per 15. Juni erlaubt werden," sieht Riedl einer weiteren Öffnung positiv entgegen.

 

aktuelle Handlungsempfehlungen per 27.05.2020

Wir appelieren hier an unsere Vereine und Spieler sich an diese Handlungsempfehlungen zu halten.

 

Bericht: ÖBV
 

13.05.2020

ASV Pressbaum-Badminton ist Mannschafts-Staatsmeister 2019/20

Zum dritten Mal in seiner Vereinsgeschichte nach 1994 und 2012 darf sich der ASV Pressbaum-Badminton österreichischer Badminton Mannschafts-Staatsmeister nennen! Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen wurde die Badminton-Bundesliga nach dem Grunddurchgang ohne Playoff-Spiele beendet. Der Sieger des Grunddurchgangs, der ASV Pressbaum-Badminton, ist damit Bundesliga-Meister der Saison 2019/20.

Nach der letzten Saison, die durch den tragischen Tod von Antonia Meinke und Chee Tean Tan überschattetet war, konnte der ASV Pressbaum heuer wieder Akzente setzen. Dem Abgang von Nationalspieler Philip Birker, standen mit Marija Sudimac, Miha Ivanic und Nationalspieler Philipp Drexler drei starke Neuzugänge entgegen. Dazu kam, dass die Eigenbauspieler sich in ansteigender Form präsentierten.

Das erste Meisterschaftsspiel der Saison brachte ein Unentschieden gegen den regierenden Meister, Traun. Danach folgten 8 Siege in Serie. In der ersten Saisonhälfte setzte Spielertrainer Adi Pratama den gesamten Kader ein und testete alle möglichen Aufstellungsvarianten durch. In der Rückrunde lag dann der Fokus auf hohen Siegen, da 7:1 und 8:0-Siege mit einem Extra-Tabellenpunkt belohnt werden. Die Begegnungen gegen Feldkirch, Kärnten und Mödling gewann die Pressbaumer Truppe insgesamt mit 22 zu 2 Spielen. Damit stand Pressbaum bereits nach dem vorletzten Spieltag des Grunddurchgangs als Sieger fest. Im Abschluss-Spiel gegen Traun kam daher noch einmal der ganze Kader zum Einsatz.

Danach galt die Konzentration voll den Play-Off-Spielen, die aufgrund der Corona-Pandemie nun nicht stattfinden konnten. Der österreichische Badminton-Verband sah durch den vollständig abgeschlossenen Grunddurchgang eine ausreichend sportlich begründete Wertung gegeben und beendete die Meisterschaft regulär aber ohne Durchführung der Play-Off-Spiele. Mit Pressbaum als Meister und Traun als Vizemeister hat sich somit das Bundesliga-Ergebnis des Vorjahres gedreht.

„Mit großer Freude möchten wir hiermit unseren Dank an alle Helfer und Unterstützer des ASV Pressbaum-Badminton ausdrücken.“, so Meister-Obmann Andreas Meinke. „Vielen Dank auch an unsere großen Förderer, der Stadtgemeinde Pressbaum und dem ASVÖ Niederösterreich. Besonderer Dank gilt auch unseren Sponsoren, insbesondere dem Sportland Niederösterreich, aber auch den Firmen Victor Austria, EVN AG, Rudi Dräxler Immobilientreuhand GesmbH, Hotel Wiental, Ströck - Brot GmbH, und Blatt & Knolle.“

Mannschaftsführer, Kenny Wu, resümiert: „Es ist uns gelungen, eine eingeschworene Truppe zu formen, die Freundschaften verbinden. Mit Adi Pratama und Vladimir Vangelov haben wir das Glück, zwei herausragende Trainer zu haben, die sehr gute sportliche Arbeit leisten. Ein Rädchen greift ins andere. Das wurde jetzt mit dem Meistertitel belohnt. Diesen widmen wir Antonia und Chee Tean!“

Die Österreichischen Badminton Mannschafts-Staatsmeister 2019/20:
Damen: Carina Meinke, Dimitria Popstoykova, Nina Sorger, Marija Sudimac, Emily Wu
Herren: Peyo Boychinov, Philipp Drexler, Miha Ivanic, Adi Pratama, Stefan Ratheyser, Jakob Sorger, Vladimir Vangelov, Markus Zvonek
 
Bericht: Gerhard Volk
Foto: Andreas Meinke

12.05.2020

Turnier zu Hause während den Restriktionen

Normalerweise laden wir im Frühjahr C/D-Ranglistenspieler und Hobbyspieler zu unseren traditionellen Doppelturnieren (DIAB) nach St. Pölten ein. Da heuer Badminton Turniere nicht möglich waren sind wir einen anderen Weg gegangen und haben die "Offenen St. Pöltner Corona Stadtmeisterschaften 2020" ausgetragen.

Ein Turnier einmal ganz anderes - bei den Teilnehmern zu Hause. Das Turnier umfasste fünf Disziplinen, die jeweils 30 Sekunden andauerten:

1) Peppeln (Tippen) mit der Badminton Schlaghand
2) Peppeln (Tippen) mit der schwächeren Hand
3) Auftaktspringen
4) Jonglieren (mit drei Bällen)
5) Seilspringen

Die Teilnehmer durften zu Hause die Disziplinen so oft probieren, wie Sie wollten. Nur das besten Ergebnis kam in die Wertung. Die Zeit wurde meist mit einer Timer App am Handy gestoppt. Manche trainierten täglich, zählten die Ergebnisse und notierten laufend ihre Bestmarken. Die Ergebnisse wurden während der Qualifikationsphase, die bis 25. April andauerte, an die Turnierleitung per Mail übermittelt. Über alle Disziplinen gab es eine Gesamtwertung und die besten acht qualifizierten sich für die Finalrunde, die bis 2. Mai andauerte. In der Finalrunde stiegen die Anforderungen und die Teilnehmer übermittelten zusätzlich zu den Ergebnissen ein Video.

https://youtu.be/wRMNhLcvkPY

Im Finale steigerten sich alle Spieler nochmal gegenüber der Qualifikation und die Fortschritte durch das Training waren klar ersichtlich. War ein tolles und bewegungsmotivierendes Turnier. Wer gewonnen hat ist zweitrangig - Bewegung, Spaß und Kreativität standen im Vordergrund. Und jeder Teilnehmer am Finale bekam einen brandneuen AirBadminton Ball, um die Wartezeit zum Hallenbadminton leichter überbrücken zu können.

Bericht: Siegfried Kristler / BC St. Pölten


07.05.2020

Der Österreichische Badmintonsport trauert um Alfred Hofer.

 

Am 25. April ist der 1945 geborene Wiener Neustädter Staatsmeister plötzlich und friedlich von uns gegangen. Er gewann 1971 seinen ersten nationalen Titel in Österreich, wobei er im Doppel mit seinem Bruder Dieter erfolgreich war. 1972 siegte er im Herreneinzel, 1973 und 1974 wieder im Doppel mit seinem Bruder. Bei den Malta International 1975 und 1976 gewann er jeweils zwei Titel.

 

Der NÖBV möchte sein aufrichtiges Beileid den angehörigen aussprechen.

 

 

 

 

 

 


11.04.2020

Alle Turniere bis zur Sommerpause abgesagt

Nach Beratungen im Vorstand haben wir nun beschlossen alle Turniere seit der Einstellung des Spielbetriebes ersatzlos abzusagen. Es ist ein Ende der Veranstaltungs-Verbote nicht abzusehen und selbst wenn die Durchführung wieder erlaubt wäre wird kaum jemand in den Regelbetrieb mit Training usw. übergehen können da wir auch noch nicht wissen wann wir wieder in die Schul-Hallen können. Dann besteht natürlich Trainings-Rückstand, Termin-Notstand und der Sommer vor der Türe…

Aus diesem Grund beenden wir die Frühjahrs-Saison. Die Ranglisten sind so wie sie aktuell gerade aussehen und wir starten im Herbst wieder regulär.

Wir hoffen hier im Sinne aller und der Gesundheit entschieden zu haben und wünschen euch weiterhin alles Gute!


03.04.2020

Online-Seminar für Schiedsrichter

 

 

Hallo liebe SchiedsrichterkollegInnen,

hier ein Angebot welches ich euch empfehle und etwas Abwechslung in den Tag bringt.

Hoffe ihr seid alle gesund und bleibt dies bitte auch.

Verschoben auf 9.4. !!

 

LG - Michael Steiner

 

 

 

 

 

 


12.03.2020

Infos zu Turnieren und Meisterschaft aufgrund Covid-19 Virus

Aufgrund der aktuellen Situation werden bis auf weiteres alle NÖBV Turniere und Meisterschaftsbegegnungen abgesagt bzw. verschoben.

Das am kommenden Sonntag 15. März stattfindende 2. NÖBV Nachwuchs RLT wird abgesagt. Es wurde von der Stadtgemeinde das Sportzentrum Ybbs geschlossen.

Der 4. Teilbewerb des Mostviertel Cup ist vorerst mal verschoben, hier sind wir am prüfen ob es einen möglichen Ersatztermin gibt. Der Thermen Cup wird ebenfalls verschoben.

Was die Meisterschaft betrifft, so ist die 1. und 2. Klasse bereits fertig gespielt und nicht betroffen, die Oberliga und Landesliga hat noch ausständige Begegnungen. Diese werden nun ebenfalls mal auf unbestimmte Zeit verschoben. Hier werden wir die Lage abwarten und später neue Termine festlegen.

Wir wünschen euch trotz der Umstände oder gerade deswegen ALLES GUTE!

Wir danken für euer Verständnis! Informationen gibt es dann wieder hier auf der Homepage.

Bild: Sport Austria


02.03.2020

Mostviertel Cup 2019/2020 - 3. Teilbewerb in St. Pölten

22 Paarungen im Alter von 12 bis 60 Jahren traten zum dritten Mostviertel Cup in St. Pölten an. In Summe wurden 55 Spiele auf 8 Feldern in 4 1/2 Stunden ausgetragen. Jede Paarung hatte im Schnitt 5 Spiele. Besonders erfreulich ist, dass immer mehr NÖBV Verbandsfremde Spieler die Gelegenheit zum Doppel Spielen nutzen.

Nach der Gruppenphase ging es im K.O. System weiter um die Plätze. In den unteren Rastern setzen sich dabei folgende Paarungen durch:

Rang 17: René Pitzl / Thomas Kainrath
Rang 13: Anja Klaus / Martin Voglhuber
Rang 9: Reinhard Hofmann / Benjamin Müllner
Rang 5: Tanja Edlacher / Edgar Klammer

Alle vier top gesetzten Paarungen schafften es in das Semifinale. Am Ende siegten Simon Buschenreithner / Daniel Engl mit 21:19, 21:18 gegen Lisa Dober / Christian Adler. Rang drei ging an Florian Wagner / Michael Wögerer.

Die begleitend durchgeführte Schläger Challenge (= Zielschießen mit Federbällen) gewann Christian Adler (7) vor René Vokroj (5) und Benjamin Müllner (4). Danke an alle Teilenehmer für die gute Stimmung - so macht das Ausrichten von Turnieren Spaß!

Bericht: Siegfried Kristler
Fotos: Norbert Karrer

Details: Ergebnisdienst


26.02.2020

NÖBV Thermen-Cup 2019/2020 - 2.Teilbewerb

Am Sonntag, den 23.02.2020, wurde der 2. Teilbewerb des Thermencups mit 12 Paarungen aus 6 Vereinen in der Halle vom ATUS Hirtenberg ausgetragen.

Der Spielmodus war aufgrund der Nennungen recht einfach. Es wurden 4 Gruppen (A-D) zu je 3 Paarungen gebildet, somit kam jede Doppelpaarung auf 4 Begegnungen. Da es in Hirtenberg an Zuschauern nie mangelt, wurde eines der 4 Spielfelder als Zuschauer- und Spielerbereich genutzt. Die Spiele wurden auf 3 Feldern ausgetragen.

Fast alle Favoriten konnten sich in der Gruppenphase behaupten.

Das Halbfinale bestritten Erdal Kizmaz (ATUS Hirtenberg) und Christian Schönleitner (ATUS Hirtenberg) gegen das Mixed Doppel von BC Donaustadt, Claudia Fischer und Wolfgang Kammel. Hier konnten sich die gesetzten Favoriten aus Wien knapp in 2 Sätzen (21:19, 21:18) durchsetzen.

Im Finale standen Hannah Kornmüller und Roman Prekop aus St. Peter/Au sowie Reinhard Stöger und Fabian Schaller aus Mödling. Den 1. Satz konnten die Gäste aus Mödling knapp mit 21:18 für sich behaupten. Der 2. Satz, welcher gegen Ende recht ehrgeizig geführt wurde, verlief genauso spannend. Letztendlich konnten sich die Spieler aus Mödling auch den 2. Satz mit 21:19 sichern.

Zusammenfassend war es eine Mischung aus mitreißenden und interessanten Spielen. Im Namen vom ATUS Hirtenberg möchten wir uns bei den Spielern für deren Fairness und für das zahlreiche Erscheinen bedanken. Einen Dank gilt auch den Sponsoren für die Sachpreise und dem Gasthaus „Zum goldenen Hirschen“, der die Spieler nach der Anstrengung mit einer Mahlzeit versorgt hat.

Wir hoffen, dass der Thermencup zukünftig ein fixer Bestandteil innerhalb der Badminton-Community wird und freuen uns schon auf das nächste Jahr! Das Finale des Thermencups findet am 22.03.2020 in Wiener Neustadt statt.

Bericht: Doris Reiterer


24.02.2020

1. NÖBV Nachwuchs RLT 2020

Am 23.02.2020 fand das 1. NÖBV Nachwuchs RLT 2020 in der Stinglschule in Mödling statt.

Gespielt wurde in den drei Altersklassen U11, U13 und U15.

Mia Gindulin (Pressbaum) hatte als einziges Mädchen für dieses Turnier genannt, somit kam leider kein einziger Damenbewerb zustande. Dennoch stellte sie sich der Herausforderung und spielte bei den Burschen mit.

Demgegenüber gab es bei den Burschen 22 Nennungen, was zwar nicht rekordverdächtig, aber dennoch als beachtenswert zu erwähnen ist.

Nach vielen sehr spannenden Matches standen nach einem langen Turniertag die Sieger in den einzelnen Bewerben fest:

Unisex Einzel U11: 1. Platz: Matthias Trimmel
Unisex Doppel U11: Bastian Klinka / Lukas Schuster
HE U13: Lucas Lehner
HE U15: Georg Haltau
HD U15: Georg Haltau / Lucas Lehner

Für ihr Antreten als einziges Mädchen bekam Mia Gindulin einen kleinen Ehrenpreis von der Turnierleitung überreicht.

Um das leibliche Wohl kümmerte sich das Buffetteam, das alle Beteiligten mit warmen und kalten Speisen verwöhnte.

Dank der guten Organisation von J.Stettner Badminton Mödling lief das Turnier reibungslos ab und konnte gegen 17:30 Uhr mit der Siegerehrung der Doppelbewerbe beendet werden.

Bericht N. Hofbauer


06.02.2020

Die 63. Badminton Staatsmeisterschaften 2020 fanden am Wochenende in Linz statt.

NÖBV Spieler zeigten wieder Top Leistungen und holten 3 Staatsmeister Titel!

Im Damen Einzel standen alle 3 angetretenen NÖ Spielerinnen im Halbfinale. Am Ende sicherte sich Katrin Neudolt (Mödling) mit 21:13, 22:20 gegen die zweifache Ex-Meisterin Jenny Ertl (ASKÖ Kärnten) bereits ihren 2. Titelgewinn nach 2016. Neudolt konnte im Semifinale ihre Klubkollegin und Titelverteidigerin Bianca Schiester in zwei Sätzen besiegen.

Staatsmeisterin: Katrin Neudolt (Badminton Mödling) Bronze: Binaca Schiester (Badminton Mödling) und Emily Wu (ASV Pressbaum)

Im Herren Doppel kommt es zum reinen NÖ Finale. Dominik Stipsits / Philipp Birker (Mödling / Pressbaum) bezwangen Roman Zirnwald / Jakob Sorger (ASV Pressbaum) mit 21:12, 21:16 und ihnen gelang die einzige Titelverteidigung bei den 63. Meisterschaften.

Staatsmeister: Dominik Stipsits / Philipp Birker (Mödling / Pressbaum) Vize Staatsmeister : Roman Zirnwald / Jakob Sorger (ASV Pressbaum)

Im Mixed Doppel kam es zur Neuauflage des Vorjahres Finale, wo Philipp Birker / Katharina Hochmeir die Titelverteidiger Dominik Stipsits / Serena Au Yeong mit 21:18, 23:21 entthronten. Durch den Mixed Sieg konnten sowohl Katharina Hochmeir als auch Philipp Birker jeweils zwei Titel gewinnen.

Staatsmeister: Philipp Birker / Katharina Hochmeir (ASV Pressbaum / UNION Ohlsdorf) Vize Staatsmeister : Dominik Stipsits / Serena Au Yeong (Badminton Mödling / BCM Feldkirch)

Im Damen Doppel kam es auch zur Wiederholung des Vorjahres Finale. Serena Au Yeong / Katharina Hochmeir (Feldkirch / Ohlsdorf) gelang gegen die Mödlingerinnen Binaca Schiester / Reka Sarosi (Mödling) erfolgreich die Revanche. Die jungen Nationalspielerinnen siegten mit 21:10, 16:21, 21:12.

Vize Staatsmeister : Bianca Schiester / Reka Sarosi (Badminton Mödling)

Nur das Herren Einzel war ohne NÖ Beteiligung. Lokalmatador Wolfgang Gnedt (BSC 70 Linz) gelingt die Revanche gegen Titelverteidiger Leon Seiwald (ATSE Graz) mit 27:25 und holte damit seinen ersten Titel.

Wir gratulieren!

Bericht: Kenny Wu


24.01.2020

Thermen-Cup - 1.Teilbewerb New Year Edition im Club Top Fit Bad Vöslau

5 Paarungen aus 4 Vereinen starteten am 12.1.2020 im Club Top Fit im Unisex-Doppelbewerb. In 10 spannenden Spielen fand Spaß und Spannung in allen Variationen statt. Schlussendlich setzte sich die Mödlinger Paarung Fabian Schaller-Reinhard Stöger vor Veranstalter Michael Steiner mit Barbara Mattausch aufgrund des besseren Satzverhältnisses durch.

Eine kleine, aber feine Veranstaltung als Kick Off zu dieser Doppelturnierserie. Wir hoffen damit den sogenannten Stein ins Rollen gebracht zu haben und freuen uns auf spannende weitere Turniere.

Die zweite Ausgabe findet am 23.2.2020 in Hirtenberg statt !

1.) Fabian Schaller-Reinhard Stöger / J.Stettner Badminton Mödling
2.) Barbara Mattausch-Michael Steiner / BC Donaustadt–Badminton Wiener Neustadt
3.) Claudia Fischer-Wolfgang Kammel / BC Donaustadt
 
Bericht: Michael Steiner

23.01.2020

Badminton Schulcup 2019/20 für Oberstufen

Am 15. Jänner 2020 fanden die Landesmeisterschaften für die Oberstufen im Gymnasium Sacre Coeur Pressbaum statt. 15 Teams, 8 Teams bei den Burschen und 7 Teams bei den Mädchen, kämpften in diesen beiden Bewerben um den Titel des NÖ Landesmeisters für Schulen. Somit waren an diesem Tag 70 Schüler/innen aus 9 verschiedenen Schulen im Einsatz.

Schon bei den Vorrundenspielen der Burschen zeigte sich, dass an diesem Tag die Burschen der Liese Prokop Privatschule Maria Enzersdorf wohl kaum zu schlagen sein würden. Sie gewannen alle Begegnungen mit 5:0. Stark in Szene setzen konnten sich jedoch auch die Spieler des LFZ Josephinum Wieselburg, die den 2. Vorrundenplatz erringen konnten. In der Gruppe B siegten die Burschen des Gym. Sacre Coeur Pressbaum vor den Burschen der HLW Haag. Auch im Finale gab es dann wieder einen klaren 5:0 Sieg für die Burschen aus Maria Enzersdorf. Im Spiel um Platz 3 siegte das Gym. Sacre Coeur Pressbaum vor der HLW Haag.

Der Bewerb der Mädchen verlief ausgeglichener. Hier setzte sich schließlich die Mannschaft das BORG Wr. Neustadt 1 vor dem Team des Gym. Sacre Coeur Pressbaum und dem Team der BHAK/BHAS Gänserndorf durch.

Ein großes Dankeschön geht an die BetreuerInnen der Schulteams, die durch ihre Arbeit so eine zahlreiche Teilnahme an Mannschaften erst möglich gemacht haben. Ein herzliches Dankeschön auch an Gottfried Alleuthner und an das Sacre Coeur Pressbaum für die Bereitstellung der Halle. Ein weiterer Dank gebührt dem NÖBV für die Bereitstellung der Pokale und Medaillen. Weiters bekamen alle Mannschaften von der Fa. Koch Sport Babolat Bälle überreicht.

Ergebnis Oberstufe Burschen
1. LPPS Maria Enzersdorf
2. LFZ Josephinum Wieselburg
3. Gym. Sacre Coeur Pressbaum
4. HLW Haag
5. BHAK/BHAS Gänserndorf 1
6. BHAK/BHAS Gänserndorf 2
7. BORG Wr. Neustadt
8. PTS Ybbs

1. Platz - Liese Prokop Privatschule Maria Enzersdorf

Ergebnis Oberstufe Mädchen
1. BORG Wr. Neustadt
2. Gym. Sacre Coeur Pressbaum
3. BHAK/BHAS Gänserndorf
4. Wienerwaldgymnasium
5. BRG Wr. Neustadt
6. BORG Wr. Neustadt
7. LFZ Josephinum Wieselburg

1. Platz - BORG Wr. Neustadt

Bericht und Fotos: Otto Wendlik


19.01.2020

Landesmeisterschaft 2020 erfolgreich beendet

Am Wochenende 18.-19. Jänner 2020 veranstaltete der NÖ-Badmintonverband seine jährliche Landesmeisterschaft aller Klassen in der Prandtauerhalle in St.Pölten. 108 Sportler von 11 Vereinen in 24 Bewerben und 11 Altersklassen nahmen daran teil. Es wurden gesamt 265 Spiele ausgetragen. Auch heuer gab es bereits einen U9 Bewerb bei den Burschen bei welchem der Jüngste Teilnehmer 7 Jahre alt war. Gewonnen hat diesen Bewerb Lukas Hintersteiner aus Ybbs vor Philip Steidl aus St. Pölten und Theodor Pap aus Pressbaum. Bei den Burschen U11 gewann Lucas Lehner aus Wr. Neustadt vor Finn Petraschek aus Mödling und Bastian Klinka aus St. Pölten. Leider waren nur 6 Mädchen dabei wodurch hier nur ein gemeinsamer U11/U13 Einzel-Bewerb gespielt werden konnte. In der Wertung der U11 gewann Mia Gindulin aus Pressbaum vor Marlies Gugerell und Anna Hörmann, beide aus St.Pölten. Die Mädchenwertung U13 gewann Sarah Schuster aus Wr. Neustadt vor Sofie Zemlic aus Pressbaum.

Das Burschen-Doppel der U11 gewannen Lucas Lehner mit Lukas Schuster aus Wr. Neustadt vor Elias Bauer mit Lukas Hintersteiner aus Ybbs. Dritter wurden Luca Bucek mit Simon Stricker aus Pressbaum.

Bei den Burschen U13 gab es 11 Nennungen. Hier gab es nun den Titel für St. Pölten durch Pouya Sanaei welcher sich ohne Satzverlust sehr deutlich gegen Lucas Pongratz aus Mödling und David Bednar aus Pressbaum an die Spitze spielte. Im Doppel waren es Finn Petraschek und Lucas Pongratz aus Mödling welche ebenfalls ohne Satzverlust das Feld anführen vor David Bednar mit Matthias Trimmel und Robert Ernst mit Aaron Ertl, beides Doppel aus Pressbaum.

In der U15 stürmten die Pressbaumer SportlerInnen aufs Podium. Im Burschen-Einzel Jonas Miltner vor Benjamin Miltner vor Georg Haltau aus Wr. Neustadt, im Mixed-Doppel Benjamin Miltner mit Mia Gindulin vor Lukas und Sarah Schuster aus Wr. Neustadt. Dritter wurden dann Aaron Ertl und Sofie Zemlic wieder aus Pressbaum.

Mussten die Miltner Brüder im Einzel noch hintereinander aufs Stockerl, so durften sie im Doppel U17 dies gemeinsam tun. Sie gewannen ihren Bewerb vor Tobias Brunner und Pouya Sanaei aus St. Pölten und Georg Haltau und Bastian Klinka, eine Paarung aus St.Pölten/Wr. Neustadter.

Im Herren Einzel U19 gewann Ármin Sárosí aus Mödling vor Nima Sanaei aus St. Pölten und Justin Sundara aus Mödling.

In der allgemeinen Klasse gab es bei den Herren im Einzel 18 Teilnehmer, welche nach der Qualifikationsrunde um den Titel kämpften. Stefan Ratheyser ging als Titelverteidiger in den Bewerb, scheiterte jedoch nur sehr knapp im Halbfinale an Jakob Sorger aus Pressbaum im dritten Satz mit 21:13, 13:21 und 23:21. Ein kurzer Schreckmoment lies bei diesem spannenden Match wenige Punkte vor Schluss alle in der Halle verstummen als Stefan zu Boden ging, weil er umknickte. Die Verletzung scheint zum Glück nicht allzu schwerwiegend sein, Stefan konnte das Spiel beenden, musste den Bewerb sowie die noch offenen Doppel aufgeben. Jakob Sorger konnte sich schließlich im Finale gegen den Vereinskollegen Emil Dantler 21:19 und 21:18 durchsetzen und ist Landesmeister. Dritter wurde Jürgen Schuster, welcher sich das Spiel um Platz 3 aufgrund der Aufgabe von Stefan erspart hatte.

Bei den Damen in der allgemeinen Klasse hatte es die Titelverteidigerin Katrin Neudolt aus Mödling geschafft ohne Satzverlust ihren Titel zu verteidigen. Sie gewann den Bewerb vor Nina Sorger aus Pressbaum und Susanne Schuster aus Wr. Neustadt.

In den Doppelbewerben waren es bei den Herren Jakob Sorger mit Markus Zvonek aus Pressbaum welche sich hier vor Philipp Fritz und Roman Prekop aus St. Peter/Au durch setzten, bei den Damen Réka Sárosí mit Bianca Schiester aus Mödling die vor Carina Meinke und Nina Sorger aus Pressbaum sowie Jasmin Hofer und Alexandra Kristler aus St. Pölten gewannen. Im Mixed schlugen die Sorger’s gemeinsam zu und holten den Landesmeistertitel nach Pressbaum. Jakob und Nina gewannen in 3 Sätzen gegen die Titelverteidiger Ármin Sárosí und Bianca Schiester aus Mödling. Jakob holte sich damit alle 3 Titel in der allgemeinen Klasse. Gratulation!

Bei den Senioren ab 35 Jahren setzt sich das Muster der fehlenden Damen fort, so sind dort nur 5 Damen im Mixed Doppel im Einsatz. Das Mixed-Doppel in der Klasse über 35 Jahren gewannen Karin Steinbichler und Ernst Liska aus Mödling, bei den Damen kam leider kein Bewerb zustande. Im Einzel O35 Gewann Michael Buschenreithner vor Cristian Winkler, beide aus Ybbs und Roman Prekop aus St. Peter/Au. Auch hier war es zielführend dass die beiden ersten des Einzel zusammen Doppel spielten, denn Michel und Christian gewannen den Doppelbewerb vor Christian Adler und Reinhard Hofmann aus Pottenbrunn. Dritte wurden Peter Jani und Thomas Petraschek aus Pressbaum und Mödling.

Im Herren-Einzel O40 konnte sich Thomas Petraschek vor Christian Adler und Alexander Joannov aus St. Pölten durchsetzen. Im Einzel O45 war es dann Christian Buschenreithner aus Ybbs welcher vor Michael Steiner aus Wr. Neustadt und Roland Sudarma aus Mödling gewann. Siegfried Kristler aus St. Pölten bestritt mit Michael Steiner aus Wr. Neustadt erfolgreich das Herren-Doppel O45, sie gewannen den Bewerb vor dem ältesten Teilnehmer des Turniers Rudolf Holzinger aus Mödling welcher mit Norbert Schneider aus Pottenbrunn spielte. Dritter wurden Martin Voglhuber aus St. Pölten mit Gerhard Volk aus Pressbaum.

Bei unseren Herren O50 war es erwartungsgemäß Ernst Liska aus Mödling welcher vor Gerhard Volk aus Pressbaum und Wolfgang Buschenreithner aus Ybbs gewann, im Doppel Musste die Paarung Ernst Liska/Reinhard Stöger verletzungsbedingt aufgeben. Es gewannen die Ybbser Christian und Wolfgang Buschenreithner vor Andreas Müller und Alfred Zoth aus St. Pölten und Andreas Meinke und Kenny Wu aus Pressbaum.

Die Eröffnung fand im Beisein von Herrn Sportstadtrat Heinz Hauptmann statt, die Siegerehrung unterstützten der Vizebürgermeister Ing. Matthias Adl sowie der Gemeinderat Gerhard Schatzl - herzlichen Dank für die langjährige Unterstützung der Stadt St. Pölten!

Ein Dank gilt den Gastgebern, dem BC St.Pölten, sowie allen Unterstützern, Helfern und Sponsoren, welche so eine Veranstaltung erst möglich machen.

Alle Ergebnisse sind online im Ergebnisdienst einsehbar. Fotos und Zwischenberichte gibt es auch auf Facebook. Unsere öffentliche Fotogalerie findet man hier.

Bericht: Martin Wallenböck
Fotos: Mathias Wallenböck

18.01.2020

Zwischen-Bericht NÖ Badminton Landesmeisterschaft 2020

Heute startete der NÖ Badmintonverband seine alljährliche Landesmeisterschaft aller Klassen. Noch bis morgen Sonntag werden in der Prandtauerhalle in St. Pölten die NÖ Landesmeister in Badminton von 11 Altersklassen ermittelt. Durch das vielfältige Sportangebot ist es nicht leicht Nachwuchs zum Badminton zu bringen, so haben 38 Kinder unter 15 Jahren teilgenommen, davon leider nur 6 Mädchen. Insgesamt ist die Teilnehmerzahl zum Vorjahr mit 108 Sportlern und Sportlerinnen leicht gestiegen, was für die Zukunft hoffen lässt, und vielleicht schon eine Auswirkung unserer Mission 2023 ist, welche durch Breitensportmaßnahmen Erwachsene und auch Kinder sowie Lehrer begeistern soll Badminton zu spielen und zu lehren.

Im Bewerb der Jüngsten, das Burschen Einzel U9 kämpften 3 Burschen um den Titel. Dieser Bewerb ist bereits abschlossen und der 7 Jahre alte Lukas Hintersteiner aus Ybbs konnte sich deutlich gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Ebenfalls ausgespielt ist bereits das Mixed-Doppel der allgemeinen Klasse. Hier mussten sich die als Nummer 1 gesetzten Titelverteidiger aus Mödling, Bianca Schiester mit Ármin Sárosí den Pressbaumern Nina und Jakob Sorger in 3 Sätzen geschlagen geben.

Das Teilnehmerfeld in der allgemeinen Klasse ist bei den Herren mit 18 Teilnehmern hervorragend, es musste hier eine Qualifikation vor der Gruppenphase gespielt werden. Etwas schwächer ist der Damenbewerb besetzt, hier spielen 8 Damen um den Titel.

Bei den Senioren ab 35 Jahren setzt sich das Muster der fehlenden Damen fort, so sind dort nur 5 Damen im Mixed Doppel im Einsatz. Das Mixed-Doppel in der Klasse über 35 Jahren ist bereits entschieden, hier ging der Titel an Karin Steinbichler und Ernst Liska aus Mödling.

Insgesamt sind es 11 Vereine die ihre SportlerInnen zu den 24 Bewerben entsendet haben, welche sich an den 2 Tagen in 265 Spielen matchen. Noch bis Sonntagnachmittag gibt es spannende Spiele und eine familiäre Stimmung in der Prandtauerhalle in St. Pölten zu genießen. Es stehen die Finalrunden der der Bewerbe an, in welchen noch 106 Spiele zu absolvieren sind.

Ergebnisdienst - Fotos - Infos

Bericht: Martin Wallenböck
Foto: Mathias Wallenböck

14.01.2020

Badminton Schulcup 2019/20

Wienerwaldgymnasium - Landesmeister der Unterstufen!

Am Donnerstag, dem 9. Jänner, fanden die Badminton Landesmeisterschaften für die Unterstufen in Unterwaltersdorf statt. 8 Teams hatten sich für dieses Turnier qualifiziert. 46 SchülerInnen waren an diesem Tag mit großem Engagement und Freude im Einsatz.

Die Platzierungen nach der Vorrunde:

Gruppe A Gruppe B
NMS St. Peter/Au 1 Wienerwaldgymnasium
Gym. Don Bosco Unerw. BRG Wr. Neustadt
NMS Seitenstetten/Biberbach 1 NMS St. Peter/Au 2
BRG Wr. Neustadt NMS Seitenstetten/Biberbach

In der Gruppe A setzte sich das Team der NMS St. Peter/Au vor dem Team des Don Bosco Gymnasiums Unterwaltersdorf durch.

In der Gruppe B platzierte sich das Team des Wienerwaldgymnasiums vor dem Team des BRG Wr. Neustadt 1.

Die Semifinalpaarungen lauteten somit: NMS St. Peter/Au 1 gegen BRG Wr. Neustadt 1 und Wienerwaldgymnasium gegen Gym. Don Bosco Unterwaltersdorf.

Das Team des BRG Wr. Neustadt 1 konnte diese Begegnung mit 3:2 für sich entscheiden. Das Schlüsselspiel war das Herrendoppel, das im 3. Satz die Entscheidung für die Burschen aus Wr. Neustadt 1 brachte.

In der Gruppe B setzte sich das Team des Wienerwaldgymnasiums ebenfalls mit 3:2 gegen das Team aus Unterwaltersdorf durch. Eine zentrale Rolle an diesem Tag spielten die Brüder Jonas und Benjamin Miltner, die all ihre Spiele gewinnen konnten.

Das Finale lautete somit: Wienerwaldgymnasium gegen das Team des BRG Wr. Neustadt 1. Auch diese Begegnung entschieden die Burschen und Mädchen des Wienerwaldgymnasiums mit 3:2 für sich. Damit konnten sich die Burschen und Mädchen für die Bundesmeisterschaften, welche vom 24. – 26. März in Wals – Siezenheim ausgetragen werden, qualifizieren.

Im Spiel um Platz 3 konnte sich das Team der NMS St. Peter/Au1 gegen das Team des Gym. Don Bosco Unterwaltersdorf mit 3:2 durchsetzen.

Die Reihungsspiele erbrachten folgende Ergebnisse:

Im Spiel um Platz 5 und 6 setzte sich das Team der NMS St. Peter/Au 2 gegen das Team der NMS Seitenstetten/Biberbach 1 mit 4:1 durch.

Im Spiel um Platz 7 und 8 konnten die SpielerInnen des BRG Wr. Neustadt 2 gegen das Team der NMS Seitenstetten/Biberbach 2 ebenfalls mit 4:1 durchsetzen.

Ein großes Dankeschön gilt den Betreuer/innen der Schulteams, die durch ihre Arbeit so eine zahlreiche Teilnahme erst möglich gemacht haben. Ein herzliches Dankeschön auch an Radic Savic Vedran für die Bereitstellung der Halle. Ein weiterer Dank gebührt dem NÖBV für die zur Verfügung gestellten Pokale und Medaillen. Weiters wurden allen Mannschaften von der Fa. Koch Sport Babolat Bälle übergeben. Auch dafür ein herzliches Dankeschön.

Tabelle
1. Wienerwaldgymnasium
2. BRG Wr. Neustadt 1
3. NMS St. Peter/Au 1
4. Gym. Don Bosco Unterwaltersdorf
5. NMS St. Peter/Au 2
6. NMS Seitenstetten/Biberbach 1
7. BRG Wr. Neustadt 2
8. NMS Seitenstetten/Biberbach 2

1. Platz - Wienerwaldgymnasium

2. Platz - BRG Wr. Neustadt 1

3. Platz - NMS St. Peter/Au 1

Bericht: Otto Wendlik


weitere News im Archiv -->