Bild

NÖ Landesliga 2013 / 2014

1. Runde Meister Play-Off
Mödling II mit erstem Punkteverlust

Tabellenführer Mödling II trennt sich daheim im Bundesliga-Duell der zweiten Mannschaften mit Pressbaum II 4:4 und gibt die ersten Punkte in dieser Saison ab. Für Racketlon Klosterneuburg I setzt es in Wimpassing ein 0:8-Debakel womit die Titelträume dahin sind.

Tabellen und Ergebnisse

Badminton Mödling II - ASV Pressbaum II 4:4

Bei Tabellenführer Badminton Mödling II merkt man im Meister Play-Off an, dass die Bundesligaspieler nicht mehr spielberechtigt sind. Dies nutzten die Pressbaumer eiskalt aus und holten sich mit ihren starken Damen Nina Sorger und Antonia Meinke alle Damenpunkte. Für die beiden weiteren Punkte zum Unentschieden war Jakob Sorger verantwortlich, der im Mixed und im dritten Einzel gegen Jakob Wraber punktete. Ein tolles Ergebnis für die jungen Spieler aus Pressbaum, wobei drei Spieler für vier Punkte verantwortlich zeichneten.

Moving Wimpassing I - Union Racketlon Klosterneuburg I 8:0

Moving Wimpassing revanchierte sich auf eindrucksvolle weise für die Niederlage gegen die Klosterneuburger im Herbst und schossen die Babenberger mit 8:0 gnadenlos aus der Halle. Grundproblematik war der Ausfall aller Damen, womit mit Elisabeth Seehofer und Patricia Willinger die letzten Notnägel ausgegraben werden mussten. Weiterhin verletzt auch die Nummer eins Andras Nemeth, womit Wimpassing angeführt von den Gnedt-Brothers zu einem in dieser Höhe nie für möglich gehaltenen Sieg eilten.

Vorschau 2. Runde Meister Play-Off

Die einzigen Chancen Mödling am Weg zum Meistertitel noch abzufangen hat wohl Moving Wimpassing, womit ein Sieg bei Pressbaum II in der bereits vorletzten Runde des Meister Play-Offs Pflicht ist. Trotz der Überlegenheit der Gnedt-Brothers wird dies ein schweres Unterfangen, da die Damen von Pressbaum wohl stärker einzuschätzen sind. Schützenhilfe soll von Klosterneuburg kommen, die versprochen haben gegen Mödling noch einmal voll aufzustellen, so ferne sich das Lazarett endlich lichtet.

So 9.2. (16:00) ASV Pressbaum II - SFC Moving Wimpassing I , Sacre Coeur Pressbaum
Di 11.2. (19:00) Badminton Mödling II – Union Racketlon Klosterneuburg I, ESM Halle Mödling

Bericht Marcel Weigl / Klosterneuburg


 

4. Runde
Wr. Neustadt kann Titel nicht mehr verteidigen

Nach dem der regierende Meister auch im Keller-Duell in St. Pölten mit 2:6 unterliegt, müssen die Wr. Neustädter ins Mittlere Play-Off und können ihren Titel heuer nicht mehr verteidigen. Für die Hauptstädter besteht damit zumindest noch die theoretische Chance auf das Meister Play-Off. Tabellenführer Badminton Mödling II konnte die weiße Weste behalten, besiegte ASV Pressbaum II auswärts mit 5:3, während die Union Racketlon Klosterneuburg mit einem ungefährdeten 6:2 Heimsieg über Wimpassing ebenfalls das Ticket für das Meister Play-Off löste.

ASV Pressbaum II – Badminton Mödling II 3:5

Abermals ersatzgeschwächt angetreten war ein Unentschieden für die Pressbaumer gegen den Tabellenführer dennoch in Reichweite, weil auch die Mödlinger nicht mehr alle Bundesligaspieler einsetzen können. Für die Heimpunkte sorgte die Familie Meinke durch Andreas und Antonia gemeinsam mit Gerhard Volk und Jakob Sorger, der Einzel und Mixed gewann. Der vierte Punkt wäre im Dameneinzel drinnen gewesen, Nina Sorger unterlag allerdings knapp mit 17:21 im Entscheidungssatz gegen Bianca Schiester.

BC St. Pölten I – Badminton Wr. Neustadt I 6:2

Der erste Punktegewinn für die St. Pöltner in der heurigen Saison gelang ausgerechnet gegen Wr. Neustadt. Der Noch-Meister trat allerdings ohne ihre Einser Susanne und Jürgen Schuster an und stand somit auf verlorenem Posten. Einzig Markus Haltau im Einser-Einzel und Martina Janal durch w.o. holten die Ehrenpunkte für Wr. Neustadt. Bei St. Pölten sorgte Doppelspezialist Michael Hofmann bei seinem Comeback gleich für zwei Punkte und auch Youngster Rafael Witzmann lies seinem Gegenüber Michael Steiner weder im Einzel noch im Herrendoppel eine Chance.

Union Racketlon Klosterneuburg I – Moving Wimpassing I 6:2

Da sich am Vortag des Spiels Verena Kirchsteiger verletzte und alle anderen Damen bei der Racketlon-Bundesliga im Einsatz waren, ist es der schwangeren Didi Trandeva zu verdanken, dass die Heimmannschaft überhaupt antreten konnte. Da die Klosterneuburg ansonsten in voller Besetzung angeführt von Krassimir Yankov aufliefen, konnten die zwei verlorenen Punkte am grünen Tisch verkraftet werden. Bei Wimpassing fehlte zudem Mannschaftsführer Rüdiger Gnedt.

Vorschau 5. Runde

In der letzten Runde kommt es im direkten Duell zwischen Moving Wimpassing und BC St. Pölten I zum Kampf um den vierten und letzten Platz im Meister Play-Off. Die Hauptstädter müssten allerdings auswärts mit mindestens 7:1 gewinnen um noch auf den Zug aufzuspringen. Nur noch theoretischer Natur ist die Möglichkeit von Pressbaum aus den top vier zu fliegen, dazu müsste man im Duell mit Klosterneuburg mit 0:8 unterliegen. Um die goldene Ananas geht es im Spiel zwischen Badminton Wr. Neustadt und Mödling. Wr. Neustadt ist fix im Mittleren Play-Off, Mödling fix im Meister Play-Off und die Punkte aus dem direkten Spiel werden nicht mitgenommen.

Di 10.12. (19:15) Union Racketlon Klosterneuburg I  - ASV Pressbaum II, Maxx 21
Sa 14.12. (15:00) SFC Moving Wimpassing I – BC St. Pölten I, Moving FZ Wimpassing
Sa 14.12. (16:00) Badminton Wr. Neustadt I – Badminton Mödling II, Wr. Neustadt

Bericht Marcel Weigl / Klosterneuburg


3. Runde
Vorentscheidung im Kampf um Meister-Playoff

Mit einem klaren 8:0-Sieg gegen St. Pölten II qualifiziert sich Badminton Mödling II als erste Mannschaft für das Meister Play-Off. Ebenfalls auf dem besten Weg dorthin sind Moving Wimpassing und Pressbaum II, obwohl diese auswärts in Wimpassing mit 1:7 unterlagen. Die letzte Chance auf einen möglichen Platz unter den Top 4 wahrte der regierende Landesmeister Wr. Neustadt mit einem 4:4 im Heimspiel gegen Klosterneuburg. Für St. Pölten scheint der Zug nach drei Niederlagen endgültig abgefahren.

Tabelle und Ergebnisse - Bericht Klosterneuburg

SFC Wimpassing – ASV Pressbaum II 7:1

Erstmals liefen die Wimpassinger in dieser Saison mit ihrer Nummer eins Wolfgang Gnedt auf und landeten einen ungefährdeten 7:1- Heimsieg. Alle Spiele wurden in zwei Sätzen entschieden, wobei der Ehrenpunkt durch Antonia Meinke im Dameineinzel an das Auswärtsteam ging. Die Pressbaumer traten allerdings mit der vierten Garnitur an, bei der sogar die Nummer 38! der Herrenrangliste Dominik Czapek im Einsatz war. Ein zweifelhafter Rekord in der NÖ Landesliga.

Badminton Mödling II – BC St. Pölten I 8:0

Ebenfalls in zwei Sätzen endeten alle Spiele beim 8:0-Sieg von Mödling II über St. Pölten. Einmal mehr zeigten sich die Youngsters des Tabellenführers der Oldie-Truppe aus St. Pölten haushoch überlegen. Die einzige halbwegs knappe Partie lieferte das Nachwuchs-Talent der Hauptstädter Rafael Witzmann gegen Lukas Stöberl. Mödling gilt als heißer Meisterschaftsfavorit, während St. Pölten auf die Rückkehr ihrer Nummer eins Stefan Ratheyser von seiner Weltreise hoffen muss.

Badminton Wr. Neustadt – Union Racketlon Klosterneuburg 4:4

Auf Seiten der Wr. Neustädter war Susanne Schuster zu stark und sorgte für zwei Fixpunkte, ebenso wie Andras Nemeth auf Seiten der Klosterneuburger nicht zu schlagen war. Abgesehen vom zweiten Herrendoppel waren dann alle weiteren Partien hart umkämpft und wurden erst im dritten Satz entschieden. Während das Mixed sowie das Youngster-Duell Weninger gegen Trojan an den Heimverein gingen, setzte sich Weigl im Oldie-Duell gegen Haltau nach Abwehr von einem Matchball durch und sorgte für das erste Unentschieden in der heurigen Landesliga Saison.

Vorschau 4. Runde

Nach der vierten Runde könnten die ersten vier Plätze in der Landesliga schon vergeben sein. Im Kellerduell ist Wr. Neustadt in St. Pölten zu favorisieren, während Wimpassing in Klosterneuburg zu Gast ist. Im Spitzenduell muss Tabellenführer Mödling II auswärts in Pressbaum ran, wobei die Pressbaumer mit einer starken Aufstellung Mödling daheim sicher fordern können.

Do 28.11. (19:45) ASV Pressbaum II – Badminton Mödling II, Sacre Coeur Pressbaum
So 1.12. (10:00)   BC St. Pölten I - Badminton Wr. Neustadt I, Prandtauerhalle St. Pölten
So 1.12. (10:15)   Union Racketlon Klosterneuburg I - SFC Moving Wimpassing I, Tennispoint Vienna

Bericht Mag. Marcel Weigl / Klosterneuburg


2. Runde
Mödling II bleibt vorne

Mit einem 6:2-Erfolg über die Union Racketlon Klosterneuburg behauptet Mödling II nach der 2. Runde der NÖ Landesliga 2013/14 die Tabellenführung. Ebenfalls den zweiten Sieg im zweiten Spiel sicherte sich ASV Pressbaum II nach einem 8:0-Kantersieg über St. Pölten. Einen 5:3-Überraschungssieg feierte SFC Moving Wimpassing über den regierenden Meister Wr. Neustadt, welcher nach zwei Spielen bei zwei Niederlagen hält.

Tabelle und Ergebnisse

Union Racketlon Klosterneuburg I – Badminton Mödling II 2:6

Aufgrund der Doppelspielberechtigung liefen die Mödlinger mit den drei Bundesligaspielern Schiester, Schlemmer und Syrch auf.  Klosterneuburg verzichtete dagegen zugunsten der Youngsters auf den Einsatz von Notnagel Krassimir Yankov und war daher ohne Chance. Für die einzigen Punkte sorgte Spielertrainer Andras Nemeth und Seitz mit Newcomerin Zsofia Horvath im Damendoppel. In dieser Besetzung wird Mödling nicht zu schlagen sein.

SFC Wimpassing I – Badminton Wr. Neustadt I 5:3

Einen überraschenden Sieg landeten die Wimpassinger ohne ihre Nummer eins Wolfgang Gnedt im Heimspiel gegen Wr. Neustadt. Lediglich Susanne Schuster punktete für den regierenden Meister im Dameneinzel und Damendoppel mit Martina Janal, sowie Evergreen Markus Haltau. Die Wr. Neustädter Nummer eins Jürgen Schuster musste sein Einzel und das Mixed aufgeben aber dennoch hatte Mannschaftsführer Sascha Weninger das Unentschieden am Schläger. Die Drei-Satz-Niederlage gegen Andreas Wagner gibt allerdings Rätsel auf.

ASV Pressbaum II – BC St. Pölten I 8:0

Weiterhin nichts zu bestellen hat St. Pölten ohne ihre Nummer eins Stefan Ratheyser, der erst nächstes Jahr von seiner Weltreise heimkehrt. Die von Verletzungssorgen geplagte und für die Landesliga überalterte Truppe mit Legende Peter Lassinger an der Spitze hatte gegen die Youngsters aus Pressbaum rundum Bundesliga-Spieler Philip Katsaros nicht den Funken einer Chance und musste ein 8:0-Debakel ohne Satzgewinn hinnehmen.

Vorschau 3. Runde

In der dritten Runde der NÖ Landesliga treffen die Top drei der Tabelle auf die hinteren drei, dementsprechend sind die Favoriten auszumachen. Wimpassing könnte im Heimspiel gegen Pressbaum II allerdings für eine Überraschung sorgen, soferne Wolfgang Gnedt mit von der Partie ist. Badminton Mödling wird wohl den dritten Sieg in Serie gegen St. Pölten einfahren, während Meister Wr. Neustadt gegen Klosterneuburg wohl nicht verlieren darf um dein Einzug ins Meister-Play-Off nicht zu verpassen.

Sa 2.11. (15:00) SFC Moving Wimpassing I – ASV Pressbaum II, Moving FZZ Wimpassing
So 3.11. (13:00) Badminton Mödling II – BC St. Pölten I, Stingelschule St. Pölten
Fr 8.11. (19:00) Badminton Wr. Neustadt I – Union Racketlon Klosterneuburg I, Club Top + Fit Wr. Neustadt

Bericht Mag. Marcel Weigl / Klosterneuburg


Erste Runde
Erster LL-Tabellenführer Mödling II

Badminton Mödling II heißt der erste Tabellenführer der 1. NÖ Landesliga 2013/14. Das erste Heimspiel der Saison endete mit einem 7:1-Kantersieg über SCF Moving Wimpassing. Jeweils mit 5:3 konnten sich die Union Racketlon Klosterneuburg und ASV Pressbaum II auswärts gegen BC St. Pölten und Titelverteidiger Badminton Wr. Neustadt durchsetzen. Im Grunddurchgang geht es in 5 Spielen um die ersten vier Plätze, welche zur Qualifikation für das Meister-Play berechtigen.

Badminton Mödling II – SFC Moving Wimpassing I 7:1

Ohne ihre Nummer eins Wolfgang Gnedt traten die Wimpassinger zum Auswärtsspiel in Mödling an und waren erwartungsgemäß chancenlos. Einzig Rüdiger Gnedt sorgte für den Ehrenpunkt, alle anderen Spieler gingen glatt (nur das Mixeddoppel war knapp) in zwei Sätzen verloren. Mit dieser Mannschaft wird der Klassenerhalt für Wimpassing ganz schwer.

BC St. Pölten I - Union Racketlon Klosterneuburg I 3:5

Der erst vierzehnjährige Rafael Witzmann holte bei seinem Landesligadebüt prompt einen Punkt für den Heimverein, welcher die gesamte Herbstsaison auf seine Nummer eins Stefan Ratheyser (Weltreise) verzichten muss. Die beiden weiteren steuerten die Damen im Einzel und Damendoppel bei. Bei den Herren traten die Klosterneuburger in stärkster Besetzung an und sicherten sich ungefährdet den Sieg. Manager Marcel Weigl hat mit einer Mischung aus Youngsters und Routiniers den Meistertitel als Ziel vorgegeben.

Badminton Wr. Neustadt I – ASV Pressbaum II 3:5

Aufsteiger ASV Pressbaum II sorgte mit einem Auswärtssieg gegen die regierenden Meister aus Wr. Neustadt auch dank Bundesligaspieler Philip Katsaros für die Sensation. Zwar punkteten die Wr. Neustädter in gleich drei von vier Einzeln, im entscheidenden Damendoppel aber versagten die Nerven. Susanne Schlachter/Martina Janal unterlagen Nina Sorger/Antonia Meinke mit 20:22 im Entscheidungssatz, sonst wäre sich ein 4:4-Unentschieden noch ausgegangen.

Vorschau 1. NÖ Landesliga, Runde 2.

In der zweiten Runde kommt es bereits zum Schlager der Erstrundensieger Klosterneuburg I und Mödling II, wobei die Klosterneuburger ihr Heimspiel aufgrund der fehlenden landesligatauglichen Halle wieder „auswärts“ in Wien austragen müssen. Für die beiden Verlierer der ersten Runde Wimpassing und Wr. Neustadt könnte eine neuerliche Niederlage bereits richtungsweisend sein. Für Pressbaum gilt es den Sieg aus der ersten Runde gegen St. Pölten zu bestätigen.

Di 15.10. (18:30) Union RL Klosterneuburg I – Badminton Mödling II, City&Countryclub Wien

Sa 19.10. (15:00) SFC Moving Wimpassing I – Badminton Wr. Neustadt, Moving Wimpassing

Do 24.10. (19:45) ASV Pressbaum II – BC St. Pölten I, Sacre Coeur Pressbaum

Bericht Marcel Weigl / Klosterneuburg