Bild
Nachwuchs > Internationale Turniere

4. Hofsteig Youth International in Wolfurt

Bild

Zum 4. Hofsteig Youth International in Wolfurt reisten die Mödlinger Armin Sarosi, Lenny
Sudarma, Tobias Bäuerle sowie die Brüder Michael und Christian Tomic an.
Das bereits zum vierten Mal stattfindende einzige internationale Nachwuchsbadmintonturnier in
Österreich konnte dieses Mal bereits knapp 300 Spieler aus 11 Nationen begrüßen.
Lenny startete im Herreneinzel U17 in einer Gruppe mit Luca Froschauer (OÖ) und dem
Turniermitfavoriten Marco Wunderli (Schweiz).
Das Match gegen Froschauer war eine wahre Nervenschlacht, die der Oberösterreicher im dritten
Satz sehr glücklich mit 21:19 für sich entscheiden konnte.
Das zweite Gruppenspiel war das erwartete eindeutige Ergebnis für Wunderli, eas das Aus für
Lenny im Einzel bedeutete.
Im MX U17 mit Partnerin Anna-Sohie Zach (Graz) setzte es in der ersten Runde eine Dreisatz -
Niederlage gegen Froschauer/Zinganell aus OÖ.
Im HD U15 trat Lenny mit Michael Tomic an.
Die beiden waren auf 3/ 4 gesetzt und bestätigten diesen Setzplatz eindrucksvoll.
Bis zum Halbfinale ohne nennenswerte Gegenwehr, schlugen sie die italienische Paarung Massetti /
Vertua auch klar in zwei Sätzen.
Im Finale allerdings fanden sie vom ersten Ballwechsel nicht ins Spiel, was ihre Gegner (Schnabel /
Seibel, Deutschland) eiskalt ausnutzten und das Turnier somit gewannen.
Tobias Bäuerle spielte alle drei Bewerbe in der Altersklasse U15.
Im Einzel war er in einer Gruppe mit seinem Doppelpartner Jens Näser (Deutschland) und dem an
zwei gesetzten Schweizer Joliat.
Gegen den Deutschen tat sich Tobias im taktischen Bereich schwer und verlor das Match in zwei
Sätzen.
Gegen den Schweizer zeigte Tobi eine klare Steigerung, verlor dieses Match leider aber auch in
zwei knappen Sätzen.
Im Herrendoppel lief es für Tobi mit Jens Näser besser:
Nach zwei klaren Siegen trafen die beiden auf die späteren Turniersieger, wo sie viele tolle
Ballwechsel für sich entscheiden konnten, dennoch in zwei Sätzen verloren.
Im MX mit Laura Csambal (Pressbaum) am Start, konnten die beiden das erste Match gegen eine
italienische Paarung für sich entscheiden.
In Runde zwei war gegen die an 5/ 8 gesetzten Blaumoser / Hamza Endstation.
Christian spielte Einzel U13.
Nachdem er seine Gruppe ohne ernste Gegenwehr gewonnen hatte und in der ersten KO – Runde
einen Schweizer besiegte, traf er auf seinen Doppelpartner Armin.
Das Match entwickelte sich, wie so oft bei den beiden, zu einer wahren Nervenschlacht und war mit
Abstand das beste Match im gesamten U13 – Einzelbewerb.
Beide schenkten sich nichts, Armin hatte denkbar knapp mit 21:19 im dritten Satz das bessere Ende
für sich.
Im HD U13 mit Armin konnte Christian ohne größere Probleme bis zum Finale vordringen.
Dort zeigten die beiden eine durchwachsene Leistung im Mentalbereich, dennoch konnten sie das
Finale in drei Sätzen für sich entscheiden und haben somit diesen Bewerb gewonnen!!
Im MX U15 setzte es für Christian mit seiner Partnerin Melanie Pohanka (Pressbaum) eine
erwartete Auftaktniederlage, da Melanie sich nach einer Verletzung noch in der Aufbauphase
befindet und das Tempo noch nicht voll mitgehen konnte.
Armin, wie Christian im HE U13 am Start, spielte ein sehr souveränes Turnier.
Bis zum Match gegen Christian hatte er keine Gegenwehr auf dem Court.
Nach dem sehr guten Match gegen Christuian traf er im Halbfinale auf den an eins gesetzten
Schweizer Fabio Wunderli.
Nachdem der erste Satz an Armin und der zweite sehr knapp an seinen Gegner ging, spielte Armin
im dritten Satz groß auf und erreichte somit das Finale.
Dort traf er auf den Schweizer Lorrain.
Armin machte kurzen Prozess und gewann, nach dem Doppeltitel mit Christian, auch den Titel im
Einzelbewerb !!
Michael war bei diesem Turnier im Einzel U15 an eins gesetzt.
Michael spielte die Gruppe und die folgenden KO - Spiele routiniert und souverän herunter.
Im Viertelfinale traf er auf den Italiener Matteo Massetti.
Der erste Satz ging noch an den Italiener, die Sätze zwei und drei holte sich Michael in
beindruckender Art und gewann schlussendlich klar.
Im Halbfinale traf er auf den Deutschen Justin Seibel.
Michael gewann den ersten Satz, verabsäumte es aber, im zweiten Satz den Sack schon
zuzumachen, weshalb ein dritter Sattz gespielt werden musste.
In diesem Satz war Michael klar überlegen und führte 10:4, als sein Gegner den Bedingungen in der
Halle (sehr heiß und hohe Luftfeuchtigkeit) Tribut zollen musste und WO gab.
Im Finale stand ihm Killian Maurer (Deutschland) gegenüber.
Nach einem knapp verlorenen ersten Satz (-19), spielte Michael im zweiten Satz deutlich besser und
gewann diesen zu 14 für sich.
Im dritten Satz konnte sich Michael nochmals steigern und den Titel im HE U15 für sich
entscheiden !!
Im MX U15 war Michael mit seiner (inzwischen zur Stammpartnerin bei internationalen Turnieren
gewordenen) Partnerin Katharina Fink (Italien) am Start.
An 3/ 4 gesetzt spielten die beiden sich bis zum Halbfinale durch.
Dort trafen sie auf Tobias Rudolf / Karoline Pottendorfer (Graz / Pressbaum).
Michael und Katharina konnten sich in diesem sehr knappen Match hauchdünn mit 24:22 im dritten
Satz durchsetzen und standen somit im Finale.
Das Finale gegen Massetti / Mair (Italien) war sehr ausgeglichen – den ersten Satz gewannen
Michael und seine Partnerin, den zweiten mussten sie ihren Gegnern überlassen.
Im dritten Satz konnte sich keine Paarung absetzen, jedoch in der finalen Phase entschieden zwei
unglückliche Entscheidungen während des Ballwechsels das Match mit 21:19 für die Italiener.
Alle fünf Mödlinger haben sich bei diesem Turnier von einer guten Seite präsentiert.
Bei Lenny hat man gesehen, das der Weg zurück nach seiner langen Verletzung stimmt.
Tobi hat eine gute Leistung in allen drei Bewerben geboten, wenngleich er sein Potential noch nicht
voll ausgeschöpft hat.
Christian ist im Einzel wieder an seinen mentalen Schwankungen gescheitert, wenngleich sich in
diesem Bereich schon eine Steigerung erkennen lässt.
Armin hat sich im Vergleich zum vorherigen Turnier (Friedrichshafen) deutlich besser präsentiert.
Michi hat ein sehr gutes Turnier in allen drei Bewerben gespielt, wobei er im Einzel aufgezeigt hat,
das er definitiv zu den stärkeren Spielern im U15 Bereich gehört.

 
Bericht: N.Hofbauer 
Zurück