Bild
Home

aktuelle Ankündigungen

09.05.2021 Lockerungen ab 19.05. - wir planen nun die weiteren Turniere / Liga
09.05.2021 informelles Treffen zum Thema ÖBV Verbandstag 2021 am 30. Mai 2021 18:00 via MS-Teams
  Archiv Ankündigungen -->

Aktuelle Covid-19-Handlungsempfehlungen des ÖBV - Stand: 25.10.2020 -->Link

Checkliste Schulraumüberlassung Bundesschulen - Stand: 08.09.2020 -->Link

Schulraumüberlassung Landesschulen - Stand: 04.09.2020 -->Link

Informationen von Sport Austria zu Corona -->Link


News

06.05.2021

Neubesetzung ÖBV Nationaltrainer Talentkader (ÖBV Infomeldung)

Nachdem Christoph Almer seine Tätigkeit als Nationaltrainer des Talentkaders Ende März aus zeitlichen Gründen beendet hat, war der Leistungssportausschuss auf der Suche nach einer schnellen und guten Lösung. Es freut uns sehr mitteilen zu können, dass wir mit Bianca Schiester (J. Stettner Badminton Mödling) und Adi Pratama (ASV Pressbaum – Badminton) eine zum Teil interne Lösung finden konnten.

Die beiden werden sich die Aufgaben aufteilen und zusammen versuchen ein konstruktives und schlagkräftiges Team zu bilden.

Bianca wird hauptsächlich die Kommunikation zu den Stützpunkten, Landesverbänden und Vereinen pflegen, die Organisation der Lehrgänge und Turnierplanung und -betreuungen übernehmen. Da sie auch in den letzten Jahren regelmäßig an Talentkadermaßnahmen beteiligt war kann sie hier ihre Erfahrung sehr gut einbringen.

Adi wird unter anderem seine Stärken als Court Trainer und erfahrener Spieler einbringen und vor allem für die technische und taktische Entwicklung der Spieler verantwortlich sein. Seine Funktionen als BLZ/BNLZ Co-Trainer und Sparringsspieler wird er weiterhin fortführen.

Da unser Cheftrainer Kent Madsen ab 11. Mai fix in Österreich (Südstadt) sein wird, wird er beide speziell zu Beginn unterstützen und die Entwicklung der beiden Trainer begleiten. Auch unser Jugend Nationaltrainer Daniel Graßmück wird beide unterstützen und freut sich auf die Zusammenarbeit. Durch die gute Zusammenarbeit des gesamten ÖBV Trainerteam sind wir zuversichtlich, dass die Übergänge der verschiedenen Kader gut gelingen werden.

Der NÖBV wünscht Bianca und Adi viel Erfolg!

Organigramm


05.05.2021

BEC Technical Official Award 2020 an Klaus Schlieben verliehen

 

Eigentlich sollte die Verleihung der BEC Awards 2020 bei der BEC Gala 2020 in Bukarest erfolgen. Durch die Corona Pandemie musste die Gala im Vorjahr abgesagt werden. Da auch heuer die Gala nicht stattfinden konnte, wurden die Awards virtuell verliehen.

Besonders erfreulich dabei ist, dass in der Kategorie "Technical Official" mit Klaus Schlieben ein Österreicher den Award 2020 verliehen bekam. Klaus Schlieben war als Karrierehöhepunkt bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 als Schiedsrichter tätig.

Die diesjährige BEC Generalversammlung fand auch heuer virtuell im Rahmen der Europameisterschaften in Kiev statt.

Der NÖBV gratuliert Klaus Schlieben zur Auszeichnung und bedankt sich für seinen unermüdlichen Einsatz im Schiedsrichterwesen.

Bericht: ÖBV
Foto: BEC


28.04.2021

ASV Pressbaum verliert 2-mal im Golden Set und wird Vizemeister

Die Finalserie um den Österreichischen Mannschaftsmeistertitel in der 1. Bundesliga war an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Zwei absolut gleichwertige Teams lieferten sich drei Begegnungen in denen jeweils wenige Punkte die Entscheidung brachten. Nach der 5:3 Heimspiel Niederlage gewann am Ende das Team des ASKÖ Traun mit dem notwendigen Glück zweimal im Golden Set die Rückspiele in Pressbaum holte sich damit den 15. Titel.

Das Team des ASV Pressbaum musste für die Finalspiele 2 und 3 in Pressbaum auf ihre Nummer 1 Marija Sudimac verzichten, da sie noch kurzfristig zur Europameisterschaft nominiert wurde. Dadurch waren die Chancen auf die Titelverteidigung natürlich etwas gesunken, aber die Mannschaft ging trotzdem sehr selbstbewusst in das 2. Finalspiel. Und dieses zweite Finalspiel war eines für die Geschichtsbücher! Adi Pratama spielte im 1. Herrendoppel mit Peyo Boychinov gegen die Trauner Koch / Filimon. Den ersten Satz entschieden sie mit 21:17 für sich, aber Satz 2 und 3 gingen knapp an die Trauner, womit der erste erhoffte Punkt verloren war. Im Damendoppel lief es genau umgekehrt. Carina Meinke und Emily Wu fanden im ersten Satz gegen Constantinescu / Ertl gar nicht ins Spiel und standen somit schon im zweiten Spiel unter Druck. Aber bravourös sicherten sie sich die Sätze 2 und 3 mit 21:16 / 21:17 und glichen die Partie auf 1:1 aus. Ähnlich eng ging es dann im 1. Herreneinzel weiter. Adi Pratama musste den ersten Satz gegen Wolfgang Gnedt abgeben und sorgte damit für Hochspannung. Aber mit seinem außergewöhnlichen Können ließ er sich nicht beirren und drehte die Partie. Sicher beherrschte er seinen Nationalkader Schützling in den weiteren Sätzen mit 21:17 und 21:11 und sicherte Pressbaum damit den zweiten Punkt zum 2:1. Da Marija Sudimac nicht zur Verfügung stand, trat die junge Emily Wu im Dameneinzel gegen die Traunerin Jenny Ertl an. Der erste Satz ging mit 21:17 an Traun, aber Emily kämpfte sich zurück und entschied den zweiten Satz mit 21:19 für sich. Im dritten Satz sollte das Spiel erst in der Verlängerung entschieden werden und Emily unterlag äußerst unglücklich mit 21:23. Somit glich Traun zum 2.2 aus. Für das Mixed waren die Trauner klar favorisiert, aber Pawel Pietryja und Carina Meinke konnten die Paarung Koch / Constantinescu mit einem couragierten Spiel stark fordern. Nur äußerst knapp mussten sie sich mit 19:21, 19:21 geschlagen geben und Traun konnte mit 3:2 in Führung gehen. Die weiteren Herreneinzel wurden dann parallel ausgetragen. Peyo Boychinov spielte für Pressbaum gegen den im 2. Herreneinzel ungeschlagenen Collins-Valentine Filimon und Jan Janostik gegen den Trauner Kai Niederhuber. Und auch diese Partien sollten erst in 3 Sätzen entschieden werden. Peyo konnte leider nur Satz 2 knapp mit 23:21 für sich entscheiden, musste aber die Übermacht des Gegners anerkennen und unterlag entsprechend. Jan dagegen demonstrierte in Satz abermals seine Stärke und fertigte den Trauner im ersten Satz mi 21:7 ab. Doch dann kippte das Spiel überraschenderweise und Jan verlor Satz 2 mit 14:21. Doch auch diesmal war Verlass auf Jan, der den umkämpften dritten Satz mit 21:17 gewann. Vor dem letzten Spiel, dem 2. Herrendoppel stand es also 4:3 für Traun. Pawel Pietryja und Philipp Drexler hatten es dann in der Hand gegen die Trauner Paarung Gnedt / Niederhuber den Ausgleich zu schaffen und eine Entscheidung im Golden Set herbeizuführen. Und sie strapazierten die Nerven des Publikums bis aufs Äußerste! In Satz 1 spielten sie sehr stark und holten sich mit 21:18 verdient die Führung. Aber die Trauner konterten in Satz 2 und glichen mit 21:17 wieder aus. Im dritten Satz war die Spannung kaum zu ertragen. Erst nach der Verlängerung gingen Pawel und Philipp mit 23:21 als Sieger vom Platz und sorgten für den 4:4 Endstand.

Das Spiel musste also im Golden Set entschieden werden und die Mannschaften wählten nach jeweiligem Streichen zweier Bewerbe das Dameneinzel dafür aus. Die Verantwortung lag also bei Emily Wu für Pressbaum und Florentina Constantinescu für Traun. Zum Seitenwechsel lag Emily schon deutlich mit 11:6 in Front und wir konnten auf den Sieg hoffen, aber die Traunerin sollte in der zweiten Hälfte ihre ganze Erfahrung ausspielen. Nach dem Abwehren von drei Matchbälle gelang es ihr den ersten Matchball für sich zu entscheiden und erzwang mit 24:22 das 3. Finalspiel.

Nach dem 5 ½ Stunden Krimi am Samstag galt es für das 3. Finalspiel wieder alle Kräfte zu mobilisieren und die Entscheidung herbeizuführen. Am Sonntag sollte die Entscheidung schneller fallen, aber wieder musste der Golden Set gespielt werden. Das 1. Herrendoppel spielte Adi Pratama diesmal mit Pawel Pietryja, während Traun unverändert antrat. Während der 1. Satz hart umkämpft war, konnten Koch / Filimon den zweiten Satz dann deutlich gewinnen und wieder für die 1:0 Führung sorgen. Im Damendoppel traten Carina Meinke und Emily Wu diesmal gegen Florentina Constantinescu und Conni Ertl an. Leider erwischten die Traunerinnen den besseren Start und entschieden Satz 1 mit 21:15 für sich. Aber Emily und Carina zeigten im zweiten Satz wieder ihr Können und glichen schnell mit 21:9 aus. Im dritten Satz war dann aber die Fehlerquote der jungen Pressbaumerinnen etwas zu hoch und somit konnten die Trauner mit 21:14 gewinnen und schon mit 2:0 in Führung gehen. Somit musste Pressbaum in den Einzelspielen punkten! Als erstes trat Adi Pratama wieder gegen Wolfgang Gnedt an. Diesmal musste Adi nicht so sehr kämpfen, sondern konnte in 2 Sätzen mit 21:10 und 23:21 den ersten Punkt für Pressbaum holen. Im Dameneinzel lief es dann auch viel besser für Pressbaum. Emily Wu konnte die Traunerin Jenny Ertl über das ganze Spiel kontrollieren und sicherte mit einem glatten 2-Satz sieg (21:17, 21:18) den zweiten Punkt zum 2:2 Ausgleich für Pressbaum. Dagegen dominierten das Mixed dann wieder die Trauner. Pawel Pietryja und Carina Meinke konnten Koch / Constantinescu in keiner Phase gefährden und unterlagen so in 2 Sätzen. 3:2 für Traun. Und auch die beiden weiteren Herreneinzel sollten diesmal in 2 Sätzen entschieden werden. Während Peyo Boychinov diesmal klar vom Trauner Collins Filimon dominiert wurde, zeigte Jan eine starke Leistung und wies Kai Niederhuber mit 21:13, 21:13 deutlich die Grenzen auf. Vor dem letzten Spiel stand es also wieder 4:3 für Traun und die Spannung blieb wie am Vortag auch beim 2. Herrendoppel aufrecht. Peyo Boychinov und Philipp Drexler waren es dann die nach einem starken Auftritt in 2 Sätzen mit 21:19 und 21:15 gegen Gnedt / Niederhuber den Ausgleich zum 4:4 herstellten und abermals den Golden Set erzwangen.

Diesmal fiel die Wahl das Spiel im Golden Set zu entscheiden auf das Mixed. Für Pressbaum traten Adi Pratama und Emily Wu aufs Spielfeld, Traun schickte Collins Filimon und Florentina Constantinescu ins Spiel. Die beiden Trauner konnten fast über das ganze Spiel eine leichte Führung behaupten und Adi und Emily mussten sich am Ende daher mit 16:21 geschlagen geben.

„Wir sind natürlich enttäuscht, dass wir in den entscheidenden Phasen der beiden Finalspiele nicht die gesamte Mannschaft und das notwendige Glück hatten die Meisterschaft für uns zu entscheiden. Aber wir haben am Wochenende zwei Finalspiele gesehen, die man sich spannender und mitreißender nicht vorstellen kann. Beide Mannschaften haben alles gegeben und beide Mannschaften hätten sich den Titel verdient. Die Pressbaumer gratulieren aber den Traunern zum 15. Meistertitel.“

Weitere Bilder:
2. Finale https://photos.app.goo.gl/555RiEWpLMvAiY9H8
3. Finale https://photos.app.goo.gl/8wuHgo2TtwSbnhLJ9

19.04.2021

Mödling schaffte nach drei klaren Siegen den Klassenerhalt

 

Entscheidung im Aufstiegs-Play-off: Badminton Mödling schaffte nach drei klaren Siegen den Klassenerhalt. Mit zwei souveränen 7 : 1 und ein 8:0 Siegen über BCM Feldkirch, Ohlsdorf und WBH Wien löste Badminton Mödling für ein weiteres Jahr das Ticket für die 1. Bundesliga.

 

 

 

 


19.04.2021

Pressbaum geht im Bundesliga Finale mit 1:0 in Führung

 

Nach dem dramatischen Halbfinale gegen Wolfurt war auch das 1. Finalspiel nichts für schwache Nerven, und eine Werbung für den Badmintonsport! In einem hochklassigen Spiel mussten wir wie erwartet über die volle Distanz gehen, um den Rekordmeister aus Traun in seiner Heimhalle im Bundesschulzentrum Traun zu besiegen. Diesmal hatten die Trauner auch die Halle gut vorbereitet und so stand einem fairen Spiel auf Augenhöhe nichts entgegen. Denn Traun konnte in Bestbesetzung antreten und den Pressbaumer standen bis auf Nina Sorger auch alle SpielerInnen zur Verfügung.

Aus taktischen Gründen stellte Adi Pratama das 1. Herrendoppel neu zusammen und auch Traun hatte sein 1. HD umgestellt. Somit traten Peyo Boychinov und Pawel Pietryja gegen Jürgen Koch und Collins Filimon an. Die beiden Pressbaumer konnten den 1. Satz lange offen gestalten, unterlagen dann aber knapp mit 18:21. Den zweiten Satz kontrollierten dann die Trauner fast durchgehend und entschieden so das erste Spiel im Finale für sich. Somit sollte dem folgenden Damendoppel eine wichtige Bedeutung zukommen. Emily Wu und Carina Meinke traten wie gegen Wolfurt wieder gemeinsam gegen die Traunerinnen Jenny Ertl und Floprentina Constantinescu an, die das Damendoppel in der letzten Begegnung in Traun noch gewinnen konnten. Sie erwischten auch wieder den besseren Start und entschieden Satz 1 knapp mit 21:19 für sich. Aber unsere jungen Pressbaumerinnen bewiesen Kampfgeist und holten sich den zweiten Satz mit 21:17. Im dritten Satz sollte die Entscheidung dann erst in der Verlängerung fallen. Beide Paarungen hatten mehrere Matchbälle, aber Carina und Emily behielten die Nerven und mit 27:25 holten sie den ersten wichtigen Punkt für Pressbaum.

Durch die veränderte Aufstellung gingen Adi Pratama und Wolfgang Gnedt beide ausgeruht ins 1. Herreneinzel. Und nicht ganz unerwartet sollte auch dieses Spiel über 3 Sätze gehen. Während Adi Satz 1 für sich entschied, holte Wolfgang Gnedt den zweiten Satz. Aber den dritten Satz konnte Adi wieder kontrollieren und seinen Schüler im Nationalkader ein weiteres Mal besiegen. Somit ging der ASV Pressbaum mit 2:1 in Führung. Im Dameneinzel von Marija Sudimac gegen Jenny Ertl hatten wir uns einen weiteren Punkt erhofft. Zwar wurde Marija von ihrer Gegnerin stark gefordert, aber mit einem 2-Satzsieg (21:15, 23:21) konnte sie die Pressbaumer Führung auf 3:1 ausbauen. Im darauffolgenden Mixed sahen wir dann eine deutliche Steigerung gegenüber der letzten Begegnung in Traun. Pawel Pietryja und Carina Meinke mussten zwar den 1. Satz deutlich mit 11:21 abgeben, konnten Jürgen Koch und Floprentina Constantinescu aber Satz 2 mit 23:21 abnehmen und so den dritten Satz erzwingen. Leider fehlte wieder die Konstanz im dritten Satz, und Traun konnte auf 3:2 aufschließen. Aber wir haben gesehen, dass auch im Mixed mehr möglich ist.

Als nächstes wurden die beiden verbleibenden Herreneinzel gespielt. Peyo Boychinov trat gegen Collins Filimon aus Traun an, der bisher im Einzel noch ungeschlagen blieb. Daher rechneten wir hier auch nicht mit einem Sieg von Peyo. Aber Peyo startete furios und stand kurz vor dem Satzgewinn. Doch der Trauner konnte das Spiel noch drehen und knapp mit 24:22, 21:18 gewinnen und so den Ausgleich zum 3:3 herbeiführen. Somit musste die Entscheidung in den letzten beiden Spielen fallen, und somit kam es zum großen Auftritt von Jan Janostik. Im 3. Herreneinzel traf er auf Kai Niederhuber, der in der letzten Begegnung noch Peyo niedergerungen hatte. Aber Jan dominierte das Spiel von Beginn an und so endete Satz 1 mit 21:9 für den Pressbaumer. Dann aber war es plötzlich der Trauner der das Spiel kontrollierte und Satz 2 ebenfalls sehr deutlich gewann. Im 3. Satz konnte Jan aber immer eine knappe Führung behaupten und so mit 21:19 den vierten Punkt für Pressbaum holen. Als letztes Spiel wurde das 2. Herrendoppel ausgetragen, das Adi Pratama mit Jan Janostik gegen Wolfgang Gnedt und Kai Niederhuber bestritt. Die beiden Pressbaumer spielten erstmals zusammen und hatten deutliche Probleme mit den Traunern, die in Satz 1 ungefährdet mit 21:9 siegreich blieben. Sollte die Partie wieder in einem Golden Set entschieden werden? Aber im zweiten Satz harmonierten Adi und Jan dann schon viel besser und konnten eine knappe Führung zum 21:19 ins Ziel bringen. Doch dann im Entscheidungssatz war plötzlich nichts mehr für die Trauner zu holen. Adi und Jan spielten nach Belieben lautstark unterstützt von der Pressbaumer Mannschaft und entschieden das Spiel mit 21:6 im 3. Satz.

„Durch den 5:3 Sieg im 1. Finalspiel haben wir uns eine optimale Ausgangsposition für das Rückspiel am 24. April 2021 in Pressbaum geschaffen. Wir werden aber sicher mit großer Konzentration in das Rückspiel gehen, denn auch in Pressbaum erwarten wir wieder eine sehr spannende Partie auf höchstem Niveau.“

Bilder: Andreas Meinke

13.04.2021

ASV Pressbaum gewinnt Halbfinal Krimi gegen Wolfurt im Golden Set

 

Der ASV Pressbaum hatte sich den UBSC Wolfurt als Halbfinalgegner ausgesucht, die ebenso wie Pressbaum den Grunddurchgang ohne Niederlage bestanden hatten. Daher war es klar, dass es eine enge Partie werden würde, in der der Einzug ins Finale ermittelt wurde. Aber wer hätte gedacht, dass wir ein ähnlich spannendes Halbfinale wie in der Saison 2018/19 sehen würden, das allen noch in guter Erinnerung war. Die Wolfurter reisten in Bestbesetzung an, während bei Pressbaum die Sorger Geschwister aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung standen. Leider war bei diesem an Dramatik nicht zu überbietendem Spektakel kein Publikum erlaubt, aber auch beim Livestream wurde allen Badmintonfans hochklassiger Sport und beste Unterhaltung geboten.

(auf ASV Pressbaum-Badminton TV Channel kann das Spiel angeschaut werden: )

Es galt also für Spielertrainer Adi Pratama die bestmöglichste Aufstellung aufzubieten, da der Einzug ins Finale in nur diesen einem Spiel entschieden wurde. Für das erste Herrendoppel spielte Adi zusammen mit Peyo Boychinov gegen die Wolfurter Philip Birker und Kilian Meusburger. Die Pressbaumer fanden gar nicht gut ins Spiel und mussten den ersten Satz deutlich mit 12:21 abgeben. Im zweiten Satz drehte sich das Spiel aber komplett zu Gunsten von Adi und Peyo, so dass sie mit 21:13 den dritten Satz erzwingen konnten. Dieser wurde zu einem Schlagabtausch wo um jeden Punkt gekämpft werden musste, und die beiden Pressbaumer am Ende mit 21:18 den wichtigen ersten Punkt fixieren konnten. Parallel dazu wurde das Damendoppel ausgetragen, in dem erstmals Carina Meinke und Emily Wu zusammenspielten und den Wolfurterinnen Lena Kremmel und Anna Hagspiel gegenüberstanden. Die Beiden harmonierten sehr gut und konnten das Spiel mit einer überzeugenden Leistung über die ganze Distanz kontrollieren. So erzielten Carina und Emily einen klaren 21:15, 21:15 Zweisatzsieg und brachten den ASV Pressbaum mit 2:0 auf die Siegerstraße.

Im Anschluss wurden die beiden ersten Einzel gespielt, in denen Pressbaum klar favorisiert war. Adi Pratama trat gegen Andraz Krapez an, während Marija Sudimac für Pressbaum gegen Alexandra Mathis aus Wolfurt spielte. Die Beiden hätten also schon eine Vorentscheidung für Pressbaum herbeiführen können. Adi übernahm auch gleich die Kontrolle über das Spiel und entschied Satz 1 mit 21:11 deutlich für sich. Parallel startete Marija ihr Spiel. Im ersten Satz spielte sie noch etwas gehemmt, aber konnte ihrer Gegnerin dennoch mit 21:18 den ersten Satz abnehmen. Im zweiten Satz war sie dann über weite Strecken deutlich dominant und mit 21:15 im zweiten Satz holte sie wie erwartet den dritten Punkt für Pressbaum. Zur gleichen Zeit mussten wir zusehen, wie Adi plötzlich das Spiel aus den Händen glitt. Er wirkte komplett passiv und geschwächt, somit gab er Satz ebenso deutlich mit 10:21 ab, wie er den ersten Satz gewonnen hatte. Der dritte Satz war dann nichts für schwache Nerven. Keiner der Kontrahenten konnte sich deutlich absetzen. Beim Stand von 19:19 unterliefen Adi dann leider zwei ungewohnte Fehler und anstelle einer Vorentscheidung konnte Wolfurt den Anschluss auf 3:1 erzielen.

Das Mixed wurde als fünftes Spiel ausgetragen, in dem Pawel Pietryja und Emily Wu auf die Nationalkader Paarung Philip Birker und Katharina Hochmeir trafen. Leider hatte Pawel einen rabenschwarzen Tag, an dem ihm nicht viel gelang. Dementsprechend mussten sich die Pressbaumer deutlich in 2 Sätzen geschlagen geben und Wolfurt konnte auf 3:2 verkürzen. Als nächstes wurden die zwei weiteren Herreneinzel gespielt. Peyo trat gegen den Wolfurter Kilian Meusburger an, während Jan Janostik auf den Routinier Rene Nichterwitz traf. Hier hatten wir erwartet, dass wir zumindest 1 Punkt holen würden, aber in diesen beiden Spielen hätte das Spiel auch leicht trotz der Niederlage von Adi entschieden werden können. Peyo begann sehr stark und ließ seinem Gegner keine Chance beim 21:11 im ersten Satz. Parallel zeigte auch Jan wieder seine Klasse und dominierte Rene Nichterwitz nach Belieben und holte sich ebenfalls den ersten Satz deutlich mit 21:10. Aber ähnlich wie schon beim Spiel von Adi, verlor Peyo im zweiten Satz komplett die Kontrolle und musste diesen klar mit 9:21 abgeben. Während Peyo in den dritten Satz musste, behielt Jan im zweiten Satz die Nerven und gewann auch diesen klar mit 21:15 und sorgte somit für den wichtigen 4. Punkt für Pressbaum! Der dritte Satz von Peyo begann dann wieder wie der erste. Zum Seitenwechsel hatte er sich eine deutliche Führung erarbeitet und wir hofften schon auf die Entscheidung. Aber nach dem Seitenwechsel spielte nur noch Kilian Meusburger und holte sich trotz hohem Rückstand noch den Sieg mit 21:16. Also nur noch 4:3 für Pressbaum!

Als letztes Spiel stand das zweite Herrendoppel auf dem Programm. Den Pressbaumern Pawel Pietryja und Philipp Drexler stand die starke Wolfurter Paarung Andraz Krapez und Rene Nichterwitz gegenüber. Leider war auch dieses Spiel der Pressbaumer von vielen Fehlern geprägt und so mussten sie den ersten Satz mit 19:21 abgeben. Angespornt von der Aussicht auf ein Unentschieden, behielten die Wolfurter dann auch im 2. Satz die Oberhand und erzwangen mit 21:14 das Endergebnis von 4:4.

Für diesen Fall sieht das Reglement vor, das jedes Team zwei der 5 Bewerbe streichen darf und in dem verbleibenden Bewerb die Entscheidung in einem „Golden Set“ herbeigeführt wird. Nach kurzer Beratung fiel die Entscheidung auf das Mixed, in dem nun jede(r) spielberechtigte SpielerIn antreten durfte. Für Pressbaum gingen Adi und Emily auf den Platz, für Wolfurt spielte wieder die Nationalkader Paarung Birker / Hochmeir. Alle anderen Spieler standen bereit und feuerten ihr Team nach Leibeskräften an! Und nun zeigte Adi dass er seine Niederlage im Einzel wieder gut machen wollte. Zum Seitenwechsel hatten sich die Pressbaumer eine verdiente 11:8 Führung erspielt und diese Führung gaben sie auch nicht mehr aus der Hand. Beim 21:17 war der Jubel auf Pressbaumer Seite groß und der Einzug ins Finale fixiert!

Das zweite Halbfinalspiel gewann der ASKÖ Traun mit 5:1 gegen den BSC70 Linz. Somit kommt es in einer Woche in Traun zum ersten Spiel der Finalserie („Best of Three“) um den Österreichischen Mannschaftsmeistertitel. Das zweite (und möglicherweise dritte) Spiel wird dann in Pressbaum ausgetragen werden! Die genauen Termine werden auf unserer homepage (https://www.badminton-pressbaum.org) angekündigt werden.

Bilder: Andreas Meinke
Abonnieren: ASV Pressbaum-Badminton TV Channel
Weitere Bilder gibt es hier: https://photos.app.goo.gl/o8rDVgAJCSGjoLLd8

11.04.2021

2. Workshop für Ideen im Hobby- und Breitensport

 

Am 7. April fand der zweite Workshop für neue Ideen zum Thema Hobby- und Breitensport statt.

Beim Folgetermin der länderübergreifenden Workshop-Reihe zum Thema Breitensport nahmen 24 Interessierte teil. Es wurden in einem Brainstorming die Probleme, die Chancen sowie gemeinsame Aktivitäten erarbeitet.
Vorgestellt wurde als eine weitere Maßnahem die Aktivisten in diesem Berich zu Vernetzen und einen Erfahungsaustauch und eine Meinungsbildung zu fördern die Facbook-Gruppe Badminton Community Austria (BCA).
 
Im Rahmen eines "Best Pracice Talk" hat der BC St. Pölten präsentiert wie es im Verein gelungen ist die Mitglierzahlen innerhalb von 5 Jahren zu verdoppeln.
 
Hier kann die Präsentation nachgelesen werden, und hier findet ihr die Aufzeichnung des Workshops.
 
Inhalt:

Wir hoffen, dass wir damit die Basis für den Wachstum im Breitensport GEMEINSAM legen.


29.03.2021

2. Austrian Senior Open 2020 Abgesagt

 

Aufgrund der immer noch anhaltenden Einschränkungen in Bezug auf die Covid-19 Pandemie, sehen wir uns leider gezwungen auch heuer unser Turnier abzusagen.

Wir werden versuchen einen neuen Termin zu finden sobald klarer wird wie die Situation etwa im Herbst sein wird.

Dass es dieses Turnier geben wird sind wir überzeugt, doch eben den Termin kann man noch nicht nennen.

 

Wir wünschen allen Gesundheit, und hoffen euch bald wieder am Spielfeld zu treffen.

 

 


14.03.2021

Länderübergreifender Workshop für Ideen im Hobby- und Breitensport

 

Der Niederösterreichische Badmintonverband hat am 10.03.2021 zum ersten Workshop für neue Ideen im Hobby- und Breitensport eingeladen.

Es waren zahlreiche Teilnehmer aus Niederösterreich, sowie Oberösterreich, Steiermark und Vorarlberg dabei. Das Ziel ist gemeinsam neue Strategien und Möglichkeiten zu finden den Sport bekannter zu machen und somit mehr Sportler dafür zu begeistern.
 
Hier kann die Präsentation nachgelesen werden, und hier findet ihr die Aufzeichnung des Workshops.
 
Inhalt:

 
Am 7. April wird voraussichtlich der nächste Workshop stattfinden.
 
 
Siegfried Kristler
NÖBV Breitensportreferent

26.02.2021

Neue Ideen im Hobby- und Breitensport

Der Niederösterreichische Badmintonverband lädt zu einem länderübergreifenden Workshop ein. Themen sind die Erarbeitung neuer Ideen zur Belebung des Hobby- und Breitensportes, Erfahrungsaustausch und die Vorstellung der Aktivitäten in Niederösterreich im Zuge der Aktion #BringPeopleToBadminton.

Zielgruppe:
- Breitensportverantwortliche oder
- interessierte in den Landesverbänden und beim ÖBV
- Vereine, die auf der Suche nach neuen Ideen und Impulsen sind und/oder Ideen einbringen wollen
 
Wann und wo?
- Videokonferenz am 10. März 2021 von 18:30 bis 20:30 Uhr
- Anmeldung oder Rückfragen per Mail an breitensport@badminton-noe.at
 
 
Siegfried Kristler
NÖBV Breitensportreferent

24.12.2020

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2021

 

Liebe Mitglieder, liebe Verbandskollegen!

Ich darf mich im Namen des Vorstand des NÖBV für die gute Zusammenarbeit bedanken und euch Frohe Weihnachten, und für 2021 alles Gute und viel Erfolg wünschen. In der aktuellen Situation wünschen wir uns aber neben eben der Gesundheit auch dass wir bald wieder in die Hallen dürfen um uns dann auch wieder persönlich treffen zu können und unserem Hobby- oder unserer Leidenschaft nachzugehen.

 


16.12.2020

Mixed Team Europameisterschaft Qualifikation 2021

Die Mixed-Team-Europameisterschaften werden nur in ungeraden Jahren ausgetragen und die acht besten Teams Europas werden vom 16. bis 20. Februar 2021 in Vantaa, Finnland, aufeinander treffen um den Europameistertitel auszuspielen. Während der Gastgeber Finnland und der amtierende Europameister Dänemark schon als Teilnehmer feststehen, werden sich die Siegerteams aus den sechs Qualifikationsgruppen ebenfalls für das Finale qualifizieren. Österreich wurde in Gruppe 3 eingeteilt und die Spiele der Qualifikation für die Mixed-Team-Europameisterschaften dieser Gruppe 3 wurden vom 10. bis 12. Dezember 2020 im Olympiazentrum Linz gespielt. Der Gastgeber Österreich traf in Gruppe 3 auf die Mannschaften aus den Niederlanden, der Slowakei und der Tschechischen Republik. Da auf Grund der Corona Bestimmungen keine Zuschauer zugelassen waren, wurden alle Spiele von Badminton Europe auf Badminton Europe TV live übertragen. ORF hat im Sonntag Sport Bild berichtet!

Österreichs Team wurde erstmals vom neuen Cheftrainer Kent Madsen (Dänemark) geführt und musste auf den in der Weltrangliste bestplatzierten Spieler, Luka Wraber (Neudörfl, WRL HE 79), aufgrund einer Verletzung verzichten. Als weitere Betreuer waren die BLZ Co-Trainer Adi Pratama (Pressbaum) und Krasimir Yankov (Bulgarien) mitgereist. Folgende SpielerInnen wurden für die Qualifikationsspiele nominiert: Wolfgang Gnedt (Traun, WRL HE 181), Leon Seiwald (Graz, WRL HE 240), Philip Birker (Pressbaum, WRL HD 78; Dominik Stipsits (Mödling, WRL HD 78), Kilian Meusburger (Wolfurt), Serena Au Yeong (Feldkirch, WRL DD 102), Katharina Hochmeir (Ohlsdorf, WRL DD 102), Kathrin Neudolt (Mödling, WRL DE 267), Jenny Ertl (Kärnten), sowie die U19 NachwuchssportlerInnen Emily Wu (Pressbaum) und Kai Niederhuber (Neuhofen an der Krems).

Somit waren aus Niederösterreich 4 SpielerInnen und ein Trainer bei dem Turnier dabei! ÖBV Cheftrainer Kent Madsen sah die Niederlande als klaren Favoriten in der Gruppe, aber das Österreichische Team mit der Slowakei und Tschechien auf Augenhöhe, weshalb er sich durchaus gute Chancen in diesen Spielen ausrechnete. Das Österreichische Team startete am 10. Dezember 2020 gegen Tschechien in die Qualifikation und konnte gleich mit einem 3:2 Sieg gegen die leicht besser eingestuften Tschechen überzeugen. Die Grundlage legte Philip Birker mit Partnerin Katharina Hochmeir im Mixed, die gegen Kral / Svabikova einen knappen 23: 21, 21:19 Sieg feiern konnten. Anschließend konnte Leon Seiwald den um 112 Plätze besser in der Weltrangliste platzierten Milan Ludik klar mit 21:16, 21:17 besiegen, womit der Sieg schon zum Greifen nahe war. Während die Staatsmeisterin Katrin Neudolt das Dameneinzel gegen Katerina Tomalova in 2 Sätzen verlor, behielten die NÖ Duo Philip Birker und Dominik Stipsits die Nerven und gewannen das Herrendoppel knapp in 3 Sätzen. Somit war der Sieg fixiert, auch wenn das abschließende Damendoppel von Katharina Hochmeir / Serena Au Yeong knapp verloren ging.

Am folgenden Tag, den 11. Dezember 2020 stieg dann das alles entscheidende Spiel gegen den Gruppenfavoriten aus der Niederlande. Leider waren die Niederländer trotz der Abwesenheit einiger ihrer Top-Spieler noch nicht in Reichweite des ÖBV Teams und so setzte es eine 4:1 Niederlage. Für das Topspiel änderte Kent Madsen die Aufstellung in den Einzelpartien und im Mixed. Leider gingen aber alle 3 Partien verloren. Während das Mixed mit Dominik Stipsits / Serena Au Yeong nur knapp mit 24:26, 17:21 gegen Van der Lecq / Jille verlor, musste Staatsmeister Wolfgang Gnedt gegen den Austrian Open Sieger von 2019, Mark Caljouw eine deutliche Niederlage hinnehmen. Auch Jenny Ertl hatte bei ihrem ersten Auftritt für den ÖBV gegen die 17-jährige Jaymie Laurens wenig Chancen und verlor deutlich in 2 Sätzen. Den Ehrenpunkt für Österreich holte dann das NÖ Herrendoppel Philip Birker und Dominik Stipsits nach hart umkämpften drei Sätzen, während das Damendoppel von Au Yeong / Hochmeir zum Abschluss in 2 Sätzen verloren ging.

In der dritten Spielrunde am 12. Dezember 2020 ging es dann für Österreich gegen die Slowakei um die Sicherung des 2. Platzes, während die Niederländer mit einem Sieg gegen Tschechien in die Finalrunde in Finnland einziehen wollten. Und beide Teams konnten ihre Ziele jeweils mit einem Sieg erreichen. Das Mixed Stipsits / Au Yeong besiegte im ersten Spiel die Slowakische Paarung Dratva / Vargova in 2 Sätzen und brachte das ÖBV Team somit in Führung. Nach hartem Kampf musste sich Katrin Neudolt anschließend Martina Repiska denkbar knapp mit 19:21, 21:19, 19:21 geschlagen geben und somit konnte die Slowakei ausgleichen. Der knappe 2-Satzsieg von Milan Dratva über Wolfgang Gnedt bedeutet dann sogar die Führung für die Slowakei. Für einen Sieg mussten nun die letzten beiden Spiele gewonnen werden. Erst blieben Au Yeong / Hochmeir in 3 Sätzen gegen Repiska / Vargova erstmals bei dem Turnier siegreich und konnten zum 2:2 ausgleichen. Am entscheidenden Punkt zum 3:2 Sieg war dann wieder die NÖ Meisterpaar Philip Birker / Dominik Stipsits eine Garanten und konnte in 2 Sätzen die Paarung Antoska / Horak besiegen. Somit blieb Philip Birker in allen 4 Spielen ungeschlagen und erzielte die beste Bilanz aller ÖBV Spieler. Die jungen NachwuchsspielerInnen, und somit auch Emily Wu wurden nicht eingesetzt, aber werden sicher noch viele Chancen auf einen Einsatz im ÖBV Team haben. Mit dem 2. Tabellenplatz war auch Cheftrainer Kent Madsen zufrieden. Die Niederländer werden in Finnland auf den Gastgeber und die Mannschaften aus Dänemark, England, Russland und Schottland treffen. Die Qualifikationsspiele der Gruppen 4 (in Frankreich) und 5 (in Deutschland) stehen noch aus.

Foto und Bericht: Kenny Wu


02.11.2020

Spielbetrieb aufgrund 2. Lockdown eingestellt

Aufgrund der aktuellen Situation werden bis auf weiteres alle NÖBV Turniere und Meisterschaftsbegegnungen ausgesetzt und verschoben.

Der am 8. November geplante 2. Teilbewerb des Mostviertel Cup ist vorerst mal verschobe, wir werden eine neue Terminierung versuchen.

Was die Meisterschaft betrifft, so werden hier ebenfalls mal die kommenden Spiele im November ausgesetzt. Ende November werden wir eine Neuterminierung abhängig der Situation versuchen.

Wir wünschen euch trotz der Umstände oder gerade deswegen ALLES GUTE!

Wir danken für euer Verständnis! Informationen gibt es dann wieder hier auf der Homepage.

 

Bild: Sport Austria


18.10.2020

5. NÖBV Nachwuchs Ranglistenturnier in St. Pölten

 

29 Kids hatten beim 4. NÖBV Schülerturnier in St. Pölten einen intensiven Badminton Tag mit 77 Spielen in 7 Bewerben. Im Mittelpunkt standen Respekt, Fairness und viel Badminton Spaß. Aber natürlich auch der Ehrgeiz gewinnen zu wollen.

Erfolgreichster Spieler war Alexander Strigul aus Mödling, der sowohl das Einzel U17 als auch das Doppel mit Partner Julian Zöschg für sich entscheiden konnte. Das erfolgreichste Geschwisterpaar waren Lukas und Sarah Schuster aus Wr. Neustadt, die jeweils ihre Einzelbewerbe im U11 und U13 gewinnen konnten. Lucas Lehner und Mia Gindulin aus Pressbaum siegten im Mixed U13 und wurden bei ihren Einzelbewerben jeweils zweite. Das Herren Einzel U13 gewann der Ybbser Philipp Hintersteiner, das Doppel im U11 Bewerb ging an die St. Pöltner / Mödlinger Paarung Bastian Klinka und Finn Petraschek.

So verteilten sich die Pokale schön über alle fünf teilnehmenden Vereine. Am Ende gewann dann jeder Teilnehmer noch einen Sachpreis bei der Verlosung. Gespielt wurde bis zur letzten Minute auf allen 8 Feldern. Jene die kein Turniermatch mehr hatten spielten halt noch ein Trainingsmatch oben drauf. Die Begeisterung der Kids für den Sport war in der ganzen Halle zu spüren - danke an alle Teilnehmer für ein tolles Badminton Erlebnis!

 

 

 

 

Bericht und Fotos: Siegfried Kristler / Badminton Club St. Pölten

 

 

 

 

Ergebnisse im Detail: https://obv.tournamentsoftware.com/sport/tournament?id=B60A4F79-D0CA-40F2-AAE0-D384AF6A332A

 

 

 

 


14.10.2020

Der Niederösterreichische Badmintonsport trauert um Johann Ratheyser

 

Johann Ratheyser, Ehrenpräsident des NÖ-Badminton-Verbandes und Ehrenobmann des Badminton-Club-St. Pölten, verstarb am 8. Oktober 2020 nach kurzem Leiden.

Er übernahm 1978 in einer schwierigen Zeit den Verein und führte ihn mit großem Engagement bis 1996. In seiner Ära erzielte der Verein seine größten Erfolge. Es wurden zweimal die Österr. Mannschaftsmeisterschaften gewonnen und viele Staatsmeistertitel errungen.

Von 1986 bis 1996 führte er den NÖ Badminton Verband als Präsident, war in weiterere Folge Ehrenpräsident und war auch Mitglied im NÖ-Sportbeirat. Sein Herz schlug für Badminton. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Gerhard Salzer

 

Der Niederösterreichische Badmintonverband möchte sein aufrichtiges Beileid den Angehörigen von Johann Ratheyser aussprechen.

Parte


12.10.2020

Der NÖBV hat Tipps für Eltern und Verhaltesregeln zusammengestellt

 

Unsere Nachwuchsturniere sollen allen Beteiligten ein tolles Badmintonerlebnis ermöglichen. Wichtiger als das Ergebnis sind dafür Respekt, Fair Play und der richtige Umgang miteinander. Damit sich neue Einsteiger damit leichter tun haben wir einige Verhaltensregeln und Tipps für Spieler und Eltern entwickelt, die ihr hier als Download findet.

Tipps Eltern

Verhaltensregeln Spieler

 

Link zur Seite

 

 


29.09.2020

1. Teilbewerb des NÖBV Mostviertel-Cup 2020/2021

 

Trotz großer Covid Sicherheitsauflagen konnten wir am Sonntag den 27.09.2020 17 Paarungen beim 1. Teilbewerb des Mostviertelcups 2020/2021 in Krems begrüßen. Schon in der Gruppenphase wurden die Spiele heiß umkämpft, viele Spiele wurden erst im dritten Satz entschieden. Auch die Platzierungsspiele um die ersten Plätze konnte wieder erst im dritten Satz ermittelt werden.

Sieger dieses Turnieres wurden Lisa Dober mit Christian Adler vom SKVg Pottenbrunn, Zweiter wurden Simon Buschenreithner mit Daniel Engl vom Freizeitsportverein Sparkasse Ybbs gefolgt am dritten Platz ebenfalls von Ybbs das Doppel Florian Wagner mit Michael Wögerer.

Aus Kremser Sicht eine sehr spannende und interessante Veranstaltung.

 

 

Bericht: Andrea Wagesreiter
Fotos: Norbert Karrer

21.09.2020

3. NÖBV Nachwuchs RLT 2020

 

Am 20. September 2020 wurde das dritte NÖBV Nachwuchs Ranglistenturnier 2020 in Mödling in der Stinglschule gespielt. Aufgrund der derzeitig schwierigen Situation wurde das Turnier unter strengen Covid19 Maßnahmen durchgeführt.

Es gab letztendlich 13 Nennungen – davon 10 Burschen und 3 Mädchen in allen Altersklassen von U9 bis U17. Durch die geringe Teilnehmerzahl wurden die Bewerbe auf 3 reduziert: gemischtes U13 Einzel, U17 Herreneinzel und gemischtes U11 Doppel.

Das Turnier verlief sportlich sehr fair und ohne Zwischenfälle. Nach vielen hart umkämpften Spielen gab es folgende Sieger:

xE U13: Matthias Trimmel - Allgemeiner Sportverein Pressbaum-Badminton
HE U17: Michael Strigul - J. Stettner Badminton Mödling
xD U11: Lucas Lehner / Matthias Trimmel - Badminton Wiener Neustadt / Allgemeiner Sportverein Pressbaum-Badminton

J. Stettner Badminton Mödling gratuliert allen Gewinnern.

Bericht und Fotos: Adam Maksa


09.09.2020

NÖBV Schnupperweek 2020 in ganz NÖ

 

Wenn am Ende des Sommers die Temperaturen sinken werden die Federball Schläger in den Bädern zur Seite gelegt und die Badminton Saison in der Halle beginnt. Dann geht es richtig ab mit dem kleinen Federball, denn die Devise lautet nun: gegeneinander statt miteinander! Für alle, die das einmal ausprobieren wollen wurde die Badminton Niederösterreich Schnupperweek geschaffen.

Vom 5.10. bis 11.10. kann der Sport im ganzen Land "getestet" werden. Quer durch alle Altersklassen: von Volksschulkinder, Jugendlichen bis hin zu deren Eltern. Die niederösterreichische Badmintonton Community lädt alle herzlich ein!

Details und Anmeldung: schnupperweek.badminton-noe.at

Teilnehmende Gemeinden: Amstetten, Hausmening, Hirtenberg, Klosterneuburg, Krems, Oberwölbling, Pottenbrunn, Scheibbs, Stockerau, St. Peter/Au, St. Pölten, Tulln und Wiener Neustadt.

 

 


08.09.2020

1 neuer NÖBV-Umpire

Eine besondere Schiedsrichterausbildung fand im Rahmen des Nachtrags des 1. ÖBV-A Turniers 2020 in der neuen, wunderschönen Halle des Raiffeisen Sportparks in Graz statt. Unter erschwerten Corona-Bedingungen fanden sich 12 Teilnehmer aus 5 Landesverbänden zum Ausbildungskurs zum nationalen Schiedsrichter ein, welcher vom Steirischen Landesverband dankenswerter Weise von Christoph Almer organisiert wurde.

3 intensive Tage im Seminarraum, Trainingshalle und natürlich in der Turnierrealität verlangten von den Teilnehmern ein hohes Maß an Konzentration und Ausdauer. Leider musste ein Kandidat aus familiären Gründen am zweiten Tag die Segel streichen, die restlichen 11 erreichten ihr Ziel und dürfen sich ab sofort ins Turniergeschehen stürzen.

Großer Dank auch für die hervorragende Kooperation an den Referee Georg Krompaß und Turnierleiter Rüdiger Rudolf.

Es bleibt zu hoffen, dass die neuen Umpires auch durch regelmäßiges Arbeiten am Feld in Übung und somit aktiv bleiben.

Wir wünschen viele spannende und schöne Spiele am besten Platz am Court.
Andreas Böhm, Ewald Cejnek, Daniel Wolf ÖBV-Referat für Technische Offizielle.
 
Am Foto (Vlnr):
Hinten: Andreas Böhm (Ausbilder), Ronald Zhang, Walter Weissenbach, Gerhard Amar, René Nichterwitz, Benjamin Huemer, Ewald Cejnek (Ausbilder)
Mitte: Harald Schneeberger, Jürgen Häuselhofer, Britta Rudolf, Michael Tao, Anna Hagspiel, Vincent Chi Zhang, Daniel Wolf (Ausbilder)
Vorne: Rüdiger Rudolf (Turnierleitung), Georg Krompaß (Referee)
 
Bericht: Ewald Cejnek
Foto: Christoph Almer

06.09.2020

1. C-RLT-Ost (Nachtrag) vom 5.-6. September 2020 in Mödling

 

Am 05/06.09.2020 wurde der Nachtrag vom 1.ÖBV-C-RLT-Ost in Mödling in der Stinglschule gespielt. Das Turnier war ursprünglich im März geplant, jedoch wegen Corona verschoben. Trotz des etwas schwierigen Termines gab es zahlreiche Nennungen. Es nannten insgesamt 31 SpielerInnen. 17 Herren & 6 Damen in den Einzelbewerben und der Rest in den Doppeldisziplinen.

Das Turnier verlief sportlich sehr fair und ohne Zwischenfälle. Es gab keine Verletzten und auch keine WO Partien. Nach vielen hart umkämpften 3-Satzpartien gab es folgende Sieger:

HE: Javed Iqbal – Union VRC Badminton
DE: Jennifer Ludwigs – J. Stettner Badminton Mödling
HD: Philipp Graßmück/Bernhard Rädle - J. Stettner Badminton Mödling
DD: Andrea Reichel/Nicoleta Tiron – BC Donaustadt
MX: Dave Jason Arcilla/Nicoleta Tiron – BC Donaustadt

 

Die Sieger wurden unter anderem von der Mödlinger Sportstadträtin Mag. Anna-Theres Teichgräber geehrt.

 

 

Am Foto HD Siegerehrung v.l.n.r Fabian Schaller, Reinhard Stöger, Philipp Graßmück, Bernhard Rädle, Wolfgang Luber, Christian Adler

Bericht und Fotos: Adam Maksa

 


weitere News im Archiv -->