Zum letzten Spiel der Hinrunde in der Saison 2022/23 empfing der ASV Pressbaum-Badminton den regierenden Meister aus Linz in der Sporthalle des Sacre Coeur in Pressbaum. Während die Linzer ihre 3. Position in der Tabelle verteidigen wollten, ging es für die Pressbaumer um die Verteidigung der Tabellenführung und somit um die Herbstmeisterschaft. Dementsprechend traten die Pressbaumer mit ihrem Stammkader an, wohingegen die Linzer auf einige ihrer Top-Damen verzichten mussten. Somit standen die Chancen des ASV Pressbaum gut das Match erfolgreich zu bestreiten.

Am Wochenende trat die Mannschaft des ASV Pressbaum gleich zweimal auswärts in der 1. Badminton Bundesliga an. Am Samstag ging die kurze Reise zum WBH Wien, dem Aufsteiger, der bisher sieglos geblieben ist. Am Sonntag war die Anreise zum Niederösterreich-Derby bei Badminton Mödling auch sehr kurz, aber der Gegner deutlich schwerer. Zumal der ASV Pressbaum auf seine Nr.1, Iskandar Zulkarnain, verzichten musste, der als Nationaltrainer der irischen Mannschaft bei den Irish Open 2022 in Dublin im Einsatz war. Dementsprechend erwarteten wir zwar trotzdem einen klaren Sieg in Wien, aber in Mödling wäre auch ein Unentschieden als mögliches Ergebnis zu erwarten gewesen.

Zur zweiten Runde in der 1. Bundesliga der Saison 2022/23 empfing der ASV Pressbaum-Badminton den Rekordmeister und Tabellenführer nach Runde 1 aus Traun. Obwohl beide Mannschaften nicht vollzählig antreten konnten, wurde den Zuschauern beim ersten Heimspiel der Saison in Pressbaum hochklassiges Badminton geboten. Die Pressbaumer mussten auf den Einsatz von Jan Janostik verzichten, während bei den Traunern Jürgen Koch krankheitsbedingt nur zuschauen konnte und Wolfgang Gnedt nur im Doppel einsetzbar war. Dafür reisten die Trauner auch mit ihrem Neuzugang aus Estland, Catlyn Kruus an, die gegen Pressbaum erstmals zum Einsatz kam.

Am letzten Wochenende machte sich die Mannschaft des ASV Pressbaum wieder auf die lange Reise nach Vorarlberg, um im ersten Spiel der Saison 2022/23 der 1. Bundesliga auf den UBSC Wolfurt zu treffen. Beide Mannschaften konnten in bester Besetzung antreten, womit durchaus mit einem spannenden Spiel zu rechnen war. Bei den Pressbaumern war man natürlich auf den ersten Auftritt der Neuzugänge Alzbeta Basova (Tschechien) und Pawel Smilowski (Polen) gespannt, während bei Wolfurt die Augen auf die neue 1er Dame Kate Ludik (Mauritius) gerichtet waren.

Seite 1 von 5

Infobox

  • Fehlt euch was? Sendet euren Artikel mit Foto an:
    presse@badminton-noe.at
  • Weitere News
    Facebook Logo (2019) Facebook Instagram Glyph Gradient RGB Instagram youtube social icon red YouTube

unsere Unterstützer

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.